Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 790 mal aufgerufen
 Alles was sonst mit Eishockey zu tun hat
Firefighter#87 Offline

U21

Beiträge: 497

28.12.2007 22:21
Darmstadt sagt Aufstiegsrunde ab Zitat · antworten
Die Mindestanforderungen des RSC Darmstadt für die Teilnahme an der Oberliga-Aufstiegsrunde wurden vom Sportamt nicht erfüllt. Weder die für den Spielbetrieb zwingend erforderliche durchgehende Trainingszeit an Donnerstagen noch die feste Zuteilung einer Mannschaftskabine wurden zugesagt. Beide Voraussetzungen hätten jedoch für eine einigermaßen sinnvolle Teilnahme erfüllt sein müssen. Wäre der RSC diesen bedauerlichen Schritt nicht gegangen, hätten vor allem Nachwuchs und zweite Mannschaft unter gravierenden Trainingsausfällen zu leiden gehabt - eine für den RSC nicht vertretbare Konsequenz.
Trotz der erfolgreichen Saison bleiben den Sportlern also die Früchte ihrer Arbeit verwehrt und auch aus sportlicher Sicht ist das sehr bedauerlich. Der Verein, die Spieler und das Umfeld hätten eine Teilnahme an der Aufstiegsrunde bei vertretbaren Rahmenbedingungen unter großem persönlichen und finanziellen Aufwand gewagt. Dass dies nun nicht möglich ist, wirft kein gutes Licht auf die Sportpolitik der Stadt Darmstadt, die sich die Förderung des Sports besonders auf die Fahnen geschrieben hat.
Für die teilweise langjährigen Aktiven ist es schlicht eine große Enttäuschung und die Folgen für das Darmstädter Eishockey sind noch nicht abzusehen.

Der RSC Darmstadt bittet jetzt den Hessischen Eishockeyverband um die Eingruppierung der 1. Mannschaft in die Rückrunde der Regionalliga Hessen.
Hajo Offline

Bambini

Beiträge: 29

29.12.2007 00:33
Darmstadt sagt Aufstiegsrunde ab Zitat · antworten
ham wir wenigstens ein heimspiel zum saisonausklang...
Mike Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 1.124

29.12.2007 02:27
Darmstadt sagt Aufstiegsrunde ab Zitat · antworten

Quote:
Der RSC Darmstadt bittet jetzt den Hessischen Eishockeyverband um die Eingruppierung der 1. Mannschaft in die Rückrunde der Regionalliga Hessen.



Janeee iss klaaaaaaa....
Aber wahrscheinlich wird diesem Wunsch sogar entsprochen, im Eishockey ist bekanntlich alles möglich.

Vrat Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 713

29.12.2007 09:11
Darmstadt sagt Aufstiegsrunde ab Zitat · antworten
Es soll schon vorgekommen sein, dass auf sportlich erreichten Aufstieg verzichtet wurde (*verzichtet*, nicht vom Verband abgelehnt). Jetzt verzichtet ein Club auf die Teilnahme an einer Aufstiegsrunde, also was solls...
Ernesto Offline

Bambini

Beiträge: 22

29.12.2007 10:57
Darmstadt sagt Aufstiegsrunde ab Zitat · antworten
Dabei gibt es kleine, aber feine Unterschiede. Im Gegensatz zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde gibt es beim Aufstieg in die Oberliga keinen fließenden sportlichen Übergang. Für die Zulassung zur OL ist eine Bewerbung nötig, in der nachgewiesen wird, dass diverse Auflagen erfüllt werden können (sowohl finanziell wie organisatorisch). Ist dies nicht möglich, wird die Zulassung verweigert. Anders verhält es sich bei Aufstiegs(runden)verzichten von der Landesliga bis hin zur Aufstiegsrunde zur OL, die in den Landesverbänden ausgetragen werden. Dort ist ein Verzicht während der Saison nicht möglich und führt zu entsprechenden Konsequenzen, die zuletzt Grefrath (Zwangsabstieg) und Moers ("Zwangs-Klassenerhalt") zu spüren bekommen haben. Der Fall Darmstadt ist wegen der Vorgeschichte sicher ein spezieller, aber dass es Platz- und Trainingsprobleme geben würde, war den Verantwortlichen des "neuen" Vereins klar, als sie die weiterhin bestehende TSG verlassen haben. Bin mal gespannt, wie die Sache nun gelöst wird.
Oli ( gelöscht )
Beiträge:

03.01.2008 11:23
Darmstadt sagt Aufstiegsrunde ab Zitat · antworten
RSC Crocodiles sind Hessenmeister
Wäre nicht die bittere Absage der Aufstiegsrunde, könnte der RSC eine fulminante Auftaktsaison feiern. Am Sonntag Abend besiegten die Crocodiles den Lokalrivalen vom Woog deutlich mit 12:1 und gewinnen damit die hessische Meisterschaft vor Lauterbach. Wohl auch aus Ärger über die Absage gingen die Spieler von Trainer Dorochtchenko hoch, teilweise übermotiviert in die Partie gegen die Stars und ließen der TSG von Beginn an keine Chance.
Besonders die alt gedienten Verteidiger Jan Nissen und Helmut Schulz schienen etwas angesäuert und wollten klar zeigen, welches Team in Darmstadt die Nase vorne hat. Nissen war im ersten Drittel für drei der fünf Tore verantwortlich und auch Schulz und Peters ließen Darmstadts Torwart Wich - dem an diesem Abend einzigen Spieler der TSG mit echtem Regionalliga Niveau - keine Chance. Sein Gegenpart Marc Hansconrad hatte einen sehr ruhigen Abend und wenig Gelegenheit, sich auszuzeichnen.
Auch im zweiten Drittel war es Wich, der ein noch schlimmeres Ergebnis seines Teams verhinderte. Martin Saseks beiden Toren hatte er jedoch nichts entgegenzusetzen.
Im letzten Drittel trafen Gaitantzis, Holtzem, Parejo, Maier und nochmals Sasek. Nur ein kleiner Schönheitsfehler war der Ehrentreffer der TSG: Routinier Kettler konnte einen Abspielfehler vor dem RSC-Tor verwandeln.
Wie bereits in der ersten Begegnung war es ein insgesamt faires Spiel beider Teams. Schiedsrichter Amos hatte die Partie stets im Griff und ließ keine Härten aufkommen.
Die gesperrten RSC-Spieler McShane, Punga und Almagro waren bei der anschließenden Meisterfeier wieder mit von der Partie angesichts der abgesagten Aufstiegsrunde hielt sich die Stimmung jedoch in Grenzen.
Bis zuletzt hatte es am Samstagabend und sogar noch am Montag Versuche gegeben, eine Teilnahme zu ermöglichen. Besonders erwähnenswert ist das Engagement von Volker Schnabel aus Huegelsheim, dessen Verein den Crocodiles kostenloses Spiel-Eis an den notwendigen Spieltagen, Trainings-Eis und sogar die Einnahmen aus Eintrittsgeldern dieser Partien überlassen wollte, um die Teilnahme des RSC und das Zustandekommen einer 10er Spielrunde zu erreichen. Trotz der erheblichen Reiseaufwendungen wurde das Angebot in Erwägung gezogen, jedoch zu spät. Ligenleiter Markus Schweer war jedoch nach dem wochenlangen Warten nicht mehr bereit, den am Freitag erfolgten Rückzug zu annullieren.Für diesen Vorschlag zollen wir Herrn Schnabel, der auch Manager beim Zweitligisten in Bietigheim ist, großen Respekt , wertet Fachwart Benno Hochstrate das großzügige Hilfsangebot, das leider nicht mehr zum Tragen kam.
Am 9.1. findet die Termintagung für die zweite Saisonhälfte in Hessen statt, an der nun auch wieder der RSC teilnehmen wird. Weitere Neulinge in dieser Runde werden als Qualifikanten die Eintracht Frankfurt und das wieder erstarkte Team aus Bitburg sein.


Quelle http://www.hockeytreff.de
Nosi ( gelöscht )
Beiträge:

04.01.2008 18:09
Darmstadt sagt Aufstiegsrunde ab Zitat · antworten
Am Donnertag 03.01. 2008 gab der LEV-NRW in Köln bekannt, dass es für den aus dem Spielbetrieb zurückgetretenen Verein RSC Darmstadt keinen Nachrücker in der Aufstiegsrunde zur Oberliga geben wird.

Quelle: Landesverband NRW

Gruß Nosi
 Sprung