Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 568 mal aufgerufen
 Alles über den Neusser EV
Nosi ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2007 07:11
Neuss v.s Solingen Zitat · antworten
Derby ohne Happy-End!
Neuss vs. Solingen - 9:5


Spielberichte

Am Sonntag war wieder Derby-Zeit und bevor es auf dem Eis richtig zur Sache gehen konnte, mussten die Raptors erst einmal einige Hiobsbotschaften verkraften.

Gleich drei Etatmäßige Verteidiger konnten aus unterschiedlichsten Gründen nicht auflaufen. Falk Schnöring und Sebastian Joecks mussten krankheitsbedingt absagen - darüber hinaus fehlte auch noch Benjamin Albrecht, der sich beim letzten Spiel eine schmerzhafte Elbogenverletzung zuzog.

Die Mannschaft schien das aber nicht weiter zu beeindrucken, denn das Erste Drittel verlief sehr viel versprechend. Nachdem der Ex-Solinger Daniel Pering (8. Minute) den NEV in Führung brachte, konnte Derek Picklyk schon wenige Minuten später (14. Minute) zum 1:1 ausgleichen - ein Ergebnis mit dem es dann auch in die erste Pause ging.

Im zweiten Drittel erwischten die Gastgeber einen Auftakt nach Maß. Ein Doppelschlag in der 22. und 23. Minute sorgte für die zu diesem Zeitpunkt doch recht überraschende 3:1 Führung. Obwohl die Raptors kurze Zeit später durch Tim Neuber (25. Minute) verkürzen konnten, durften die Neusser Fans schon bald wieder jubeln. Denn in der 28. und 30. Spielminute musste ECBL-Torwart Mathias Kehler abermals hinter sich greifen; der NEV zog auf 5:2 davon.

Im letzten Drittel konnten die Raptors-Anhänger noch einmal Hoffnung schöpfen. Tim Neuber verkürzte 64 Sekunden nach Drittel-Beginn auf 5:3 und David Stetch (49.) brachte die Raptors, nachdem Neuss zwischenzeitlich (47.) auch noch einmal traf, auf 6:4 heran.

Die Hoffnung und der Wunsch der Solinger Fans sollten sich aber nicht erfüllen. Denn die Kräfte der Ersatzgeschwächten Raptors waren am Ende - obwohl David Stetch noch einmal in der 52. Minute jubeln durfte, konnte der NEV auf 9:5 davon ziehen.

Hier die Daten zum Spiel:

1. Drittel: 1 zu 1
2. Drittel: 4 zu 1
3. Drittel: 4 zu 3

Zuschauer: 146

Strafminuten:

Solingen: 18 Minuten + 10 Minuten für Niclas Delfs
Neuss: 18 Minuten

Torschützen für Solingen:

1 x Derek Picklyk
2 x David Stetch
2 x Tim Neuber

Torschützen für Neuss:

1 x Daniel Pering
1 x Schahab Aminikia
2 x Steve Blumentritt
2 x Kai Oltmanns
1 x Dennis v. d. Heiden
1x David Brome
1 x James Dreseler

(Quelle: ECBL-News)

Gruß Nosi
Tanne Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 2.026

03.12.2007 11:20
Neuss v.s Solingen Zitat · antworten
Neusser EV - EC Bergisch Land 9:5 (1:1; 4:1; 4:3)

Schwerer als nötig machten es sich die NEV-Cracks gegen den alten Rivalen. Trotz deutlicher Überlegenheit ließ man die engagierten Gäste aus Solingen beim 9:5 immer wieder ins Spiel zurückkommen.
Pünktlich zum ersten Advent gab es für Andrej Fuchs eine vorweihnachtliche Bescherung. Nachdem dieser zuvor im Regelfall auf eine Handvoll verletzter Spieler verzichten musste, stand dem Neusser Trainer gegen den EC Bergisch Land zum ersten Mal in dieser Saison der komplette Kader zur Verfügung. Während die Gäste anfänglich nur elf Feldspieler einsetzen konnten, machte der NEV mit vier Sturmreihen Druck und stellte
damit die nicht gerade sattelfeste Defensive der Solinger vor erhebliche Probleme. Ärgerlicherweise vergaßen die Neusser dabei nur das Toreschießen, so konnte man die zum Teil ansehnlichen Kombinationen nurzu einem Treffer durch Daniel Pering ausnutzen. Deutlich effektiver agierten da die Gäste aus dem Bergischen, die einen haarsträubenden Fehler im Spielaufbau mit dem Ausgleich bestraften (Picklyk/14.). Zu Beginn des zweiten Abschnitts schien es so, als sei der Bann endlich gebrochen. Innerhalb nur einer Minute bezwangen Schahab Aminikia und Steve Blumentritt den starken Solinger Torhüter Kehlen und erhöhten so auf 3:1. Auch nachdem Daniel Pering einen Neuber-Schuss unglücklich in das eigene Tor abfälschte, blieben die NEV-Cracks am Drücker und legten bis zur “Halbzeit” zwei weitere Treffer durch Kai Oltmanns und Dennis von der Heiden nach. Somit ging es mit einem leistungsgerechten 5:2-Zwischenstand in den letzten Abschnitt, doch auch der sollte nicht zum Spaziergang für die Mannschaft um Kapitän Sebastian Geisler werden.
Diese beantwortete ein weiteres Tor von Tim Neuber mit einem
Doppelschlag durch David Bromé und Steve Blumentritt, ließ den Gegner aber anschließend unnötigerweise erneut ins Spiel zurückkommen. David Stetch war der Nutznießer eines Fehlpasses und einer überflüssigen Strafzeit, so dass es plötzlich nur noch 7:5 stand. Erst nach James Dreselers Überzahltreffer in der 57. Minute war die Moral des Solinger Minikaders gebrochen, der sich eine Minute vor der Schlusssirene noch einen neunten Treffer einfing. Das Fazit der Partie: Trotz einiger Schwächen in der Verteidigung und mangelhafter Chancenverwertung entschied der NEV das Derby verdientermaßen für sich, so dass man mit einem ordentlichen Punkte-Polster das schwere Restprogramm in Angriff nehmen kann.

Tore:
1:0 (07:23) Pering (Schmetz, Oltmanns)
1:1 (13:05) Picklyk (Stetch)
2:1 (21:33) Aminikia (Pering)
3:1 (22:25) Blumentritt
3:2 (24:13, 5-4 ÜZ) Neuber (Picklyk, Karschges)
4:2 (27:03) Oltmanns (Blumentritt, Klauck)
5:2 (29:22) von der Heiden (Bromé, Servos)
5:3 (41:04) Neuber (Müffeler, Blumenhofen)
6:3 (43:19, 5-4 ÜZ) Bromé (Perlitz)
7:3 (46:04) Blumentritt (Dreseler, Schröder)
7:4 (48:25, 4-5 UZ) Stetch
7:5 (51:59, 5-3 ÜZ) Stetch (Isselhorst, Karschges)
8:5 (56:09, 6-4 ÜZ) Dreseler (Perlitz, Klauck)
9:5 (58:50) Oltmanns (H. Schrills)

Strafen:
Neuss: 18
Bergisch Land: 18+ 10 (Delfs)

Zuschauer: 146

Wenn der Polizist sagt "Papiere" und ich sage "Schere" hab ich dann gewonnen?!

Moers »»
 Sprung