Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 512 mal aufgerufen
 Alles über den Neusser EV
Firefighter#87 Offline

U21

Beiträge: 497

02.10.2007 23:09
Moers, Hansefest und Iserlohn warten auf den Neusser EV Zitat · antworten
Dienstag, 02. Oktober 2007, 10:41 Uhr


NEV-1-Mannschaft Am kommenden Freitag, ist mit dem GSC Moers ist ein Sorgenkind der vergangenen Saison zu Gast im Südpark (Spielbeginn 20:00 Uhr). In einer Liga, in der man eigentlich nicht spielen wollte, waren die Grafschafter der sportliche Prügelknabe. Mit nur einem Sieg aus 36 Spielen hätte man eigentlich in die Verbandsliga absteigen müssen, die Nachrücker-Regelung sorgte jedoch für einen Klassenerhalt am “Grünen Tisch”.



Nur einen Tag später geht es für den NEV zum Neusser Hansefest, dass am Wochenende in der Neusser City für Stimmung sorgt. Der NEV präsentiert sich dort mit einem Infostand auf der Sebastianusstraße, die in diesem Jahr unter dem Motto „Straße der Vereine“ bekannte und unbekannte Sportarten zur Schau stellt. Neben Fanartikeln und Informationsmaterial gibt es auch dort wieder die Gelegenheit, sich mit den Verantwortlichen in netter Runde zu unterhalten. Auch das Team wird am Samstag, nach dem Training, zwischen 12:00 und 14:00 Uhr am Stand eintreffen und für Fragen oder Autogrammen zur Verfügung stehen. Selbstverständlich wird sich Leo Lionsman dieses Ereignis auch nicht entgehen lassen.

Am Sonntag kommt es dann zum Kräftemessen zwischen den Iserlohn „Wild Rooters“ und dem Neusser EV. Nach einer erfolgreichen Vorbereitung folgte ein verpatzter Saisonstart für die 1b-Vertretung des IEC. Sie verloren sowohl das Auftaktspiel am Freitag in Dortmund und zogen auch bei ihrer Heimpremiere am vergangenen Sonntag gegen Troisdorf den „Kürzeren“. Grund genug für das Team von Trainer Andreas Pokorny am Sonntag ordentlich anzugreifen. Spielbeginn in der Eishalle Seilersee ist um 19:45 Uhr.


Unser Gegner am Freitag: An die vergangene Spielzeit denkt in Moers wahrscheinlich niemand gerne zurück. Nach dem schrittweisen Rückzug von zwei Gesellschaftern stand der Vorstand des Gesamtvereins vor einem massiven Problem. Selbst für einen Sparetat standen nicht genügend finanzielle Mittel zur Verfügung, so dass die Mannschaft, die zuvor noch an der Aufstiegsrunde zur Oberliga teilgenommen hatte, auseinanderbrach. Daraufhin entstandene Rückzugspläne scheiterten an befürchteten Schadenersatz- bzw. Strafzahlungen, die dem Verein seitens der Ligakonkurrenz und des Verbands gedroht hätten. So musste man ein hauptsächlich aus eigenen Junioren bestehendes Team ins Rennen schicken, das in der Regionalliga erwartungsgemäß hoffnungslos überfordert war. Zweistellige Niederlagen waren der Regelfall, ohne Punktgewinn beendeten die Grafschafter die Vorrunde. Auch wenn man von einigen Kontrahenten und Medien mit Spott überschüttet wurde, gab es teilweise auch Komplimente, weil sich die junge Mannschaft nicht entmutigen ließ und die Saison ordentlich zu Ende brachte. In der folgenden Abstiegsrunde belegte man zwar erneut den letzten Rang, immerhin gelang dabei aber ein viel umjubelter Heimsieg über den Königsborner JEC. Der Abstieg in die Verbandsliga war sportlich nicht zu vermeiden, wohl aber am “Grünen Tisch”, weil sich Grefrath und Bergisch Gladbach aus der Regionalliga zurückzogen. Als Nachrücker sicherte sich der GSC den Klassenerhalt und verstärkte den Kader in der Folgezeit kontinuierlich, um nicht erneut die Rolle des Prügelknabens spielen zu müssen. Einen Rückschlag musste man dabei gegen Ende der Sommerpause verkraften, als sich gleich mehrere als Leistungsträger eingeplante Akteure zum Verbandsligisten SC Krefeld verabschiedeten, der pikanterweise mit Thomas König von einem der früheren Moerser Gesellschafter unterstützt wird. Dennoch hofft man, den Kader im Vergleich zur Vorsaison verstärkt zu haben, was sich angesichts der kurzen Saisonvorbereitung erst in den nächsten Wochen zeigen wird. Bis in die Haarspitzen motiviert dürften sich zumindest Philipp van Eck und Jens Gellrich präsentieren, die im Vorjahr noch für die 1b-Mannschaft des NEV spielten und nun im Trikot der Black Devils Niederrhein an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehren.


RL Fr. 05.10.07 20:00 Neusser EV - GSC Moers HSR Yazdi Drücker Schwarze
HAXE#666 Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 774

02.10.2007 23:19
Moers, Hansefest und Iserlohn warten auf den Neusser EV Zitat · antworten
Hast was vergessen in der überschrift MOERS (SCHÜTZENFEST)
Das konnt ich mir nich verkneifen!
Tanne Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 2.026

05.10.2007 22:46
Moers, Hansefest und Iserlohn warten auf den Neusser EV Zitat · antworten
Neusser EV - GSC Moers 14:3 (7:1; 7:1; 0:1)

Das war eine 30-Minütige Galavorstellung der Neusser, ehe man mehrere Gänge zurückschaltete und so locker und absolut verdient mit 14:3 als Sieger das Eis verließ. David Bromè eröffnete nach nur 30 Sekunden den Torreigen, der zweite Schuß auf des Gegners Gehäuse brachte gleich die frühe Führung. Ingo Angermann sorgte mit einem Doppelschlag (3. [Überzahl] und 5.) gleich für klare Verhältnisse, so konnte es weitergehen. Und so ging es weiter, Schmetz durch die Hosenträger (8.) und Schrill in 10. Minute erhöhten auf 5:0. Es folgte der erste Torwartwechsel bei den Gästen. Das gab wohl Auftrieb, denn nur eine Minute später konnte man auf 1:5 verkürzen. Aber Köhler (15.) und Boris Fuchs kurz vor der Pausensirene mit einem gewaltigen Schlagschuß rückten die Verhältnisse wieder gerade.
Im zweiten Drittel ging es dann so weiter, Schahab Aminikia, Bromè und Schrills sorgten für ein zweistelliges Ergebnis nach 26. Minuten. Doch damit nicht genug, Angermann und Köhler (Überzahl) erhöhten im Minutentakt. Dann denkwürdige 11 Sekunden. David Bromè erzielt nach 29:15 das 13:1 und bei 29:26 stoppte die Uhr erneut, denn da besorgte er das 14:1. Ein Doppelpack in 11 Sekunden, Chapeau! Dann ein erneuter Torwartwechsel bei Moers und dieser sollte sich auszahlen, denn den Hausherren gelang in den zweiten 30 Minuten nicht ein einziger weiterer Treffer. Das lag aber nur zu einem kleinen Teil am Torhüter, vielmehr ließ man es langsam angehen, einige Spieler wurden fortan geschont und duschten vorzeitig. Aber es wollte auch nichts mehr gelingen, das Tor war wie vernagelt, so daß Moers es gar schaffte das letzte Drittel mit 1:0 für sich zu entscheiden. Leider leisteten die Gäste sich in den Schlußminuten ein paar sehr unschöne (Stock-)Fouls in einer ansonsten sehr fairen Begegnung. Das trübte den guten Eindruck der Grafschafter leider, bei 3:14 unnötig wie ein Kropf!
Nun heißt es am Sonntag in Iserlohn die gute Form mit einem weiteren Sieg zu bestätigen und so die Tabellenführung zu verteidigen.

Wenn der Polizist sagt "Papiere" und ich sage "Schere" hab ich dann gewonnen?!

Böcky #75 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.350

06.10.2007 07:52
Moers, Hansefest und Iserlohn warten auf den Neusser EV Zitat · antworten
Ich habe gestern den NEV das erste Mal in dieser Saison gesehen und ich muss sagen die Truppe gefällt mir! Viele junge Spieler, die sehr lauf und spielstark sind, dazu ein paar erfahrene Spieler, ich denke das ist eine gute Mischung! Auch der Schwede Bromé #86 macht einen guten Eindruck! Trotzdem denke ich könnte der NEV noch einen guten Mann mit Erfahrung für die Verteidigung gebrauchen! Aber vielleicht ergibt sich da ja noch was. Ansosten, weiter so Jungs!!!



P.S. Ungewöhnlich fand ich gestern den Ramin Yazdi als Schiri zu sehen, also im Trikot des NEV hat der mir besser gefallen!
Ach ja, und wer hat unserem Hallen-Sprecher eigendlich den Puck an den Kopf geschmissen? Ich hoffe die Kopfschmerzen sind nicht all zu schlimm!!!
 Sprung