Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 348 mal aufgerufen
 Alles über den Neusser EV
Kai #16 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.140

26.09.2007 12:05
Vorschau auf das Wochenende Zitat · Antworten
Unser Gegner im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison (Freitag 20.00 Uhr) hat einen steilen Aufstieg hinter sich. Erst 2004 gegründet, ging es für die Young Stars jedes Jahr eine Spielklasse höher - von der Bezirksliga bis zur Regionalliga. Mit einer gesunden Mischung aus erfahrenen Leistungsträgern und hungrigen Spielern aus den eigenen Reihen haben sich die Westfalen nun allerdings erst einmal den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt. Zumindest die Testspielergebnisse geben Anlass zu vorsichtigem Optimismus.

Nach der Pleite des Vorgängervereins, der Hammer Huskies, dauerte es nicht lange, bis ein neuer Verein gegründet wurde, der in erster Linie als Auffangbecken für die Nachwuchsspieler dienen sollte. Auch eine erste Mannschaft wurde für den Seniorenbereich gemeldet, dies allerdings vorsichtshalber nur in der Bezirksliga. Mit einer Mischung aus eigenen Junioren und Akteuren aus dem näheren Umland war der Erfolg aber praktisch vorprogrammiert, gleich dreimal in Folge stiegen die Young Stars auf, zuletzt im März diesen Jahres. Als Vizemeister hinter der übermächtigen Düsseldorfer EG II landete man in der folgenden Pokalrunde auf dem sechsten Platz, der den Westfalen die Teilnahme an der Regionalliga NRW sicherte. Wie bereits in den vergangenen Jahren ging man im Sommer aber nicht auf große Einkaufstour, sondern verstärkte die Mannschaft gezielt und auf relativ wenigen Positionen. Mit Igor Furda kehrte der Topscorer der Regionalliga-Pokalrunde in den Maximilianpark zurück und brachte aus Dortmund gleich noch seinen Stürmerkollegen Karl Kolloch und Torhüter Daniel Bethe mit. Vom zweiten Lokalrivalen, dem Königsborner JEC, schlossen sich Kevin Lukaßen und der bulgarische Nationalspieler Borislav Blagoev dem Aufsteiger an. Eine besondere Rolle soll nach dem Willen der Hammer Verantwortlichen Igor Furda spielen, der ebenso als Führungsspieler eingeplant ist, wie die verbliebenen Leistungsträger Lars Gerike und Nils Liesegang, die bereits in der vergangenen Saison verpflichtet wurden. Doch auch auf langjährige Stützen wie Christoph Ulrich und Martin Köchling dürfte man sich weiterhin verlassen können, was bereits bei den absolvierten Vorbereitungsspielen deutlich wurde. So trotzte man beispielsweise am vergangenen Wochenende dem Liga-Mitfavoriten aus Dortmund ein Remis ab, nachdem man schon beim Hinspiel (5:6) nur knapp an einer Überraschung vorbeigerutscht war. Der von Trainer Dirk Wefringhaus als Saisonziel vorgegebene Klassenerhalt sollte also nicht nur wegen dieser Resultate machbar sein, einen einstelligen Tabellenplatz würde man bei den Young Stars hingegen als großen Erfolg feiern. Angesichts des relativ großen Zuschauerpotenzials in Hamm scheint einiges möglich zu sein. Auf ein faires und interessantes Spiel!

Unser Sonntags-Gegner hat eine aufregende Sommerpause hinter sich. Ohne Niederlage absolvierte die Herner EG die vergangene Regionalliga-Saison, doch statt des erhofften Aufstiegs in die Oberliga wurden die Blizzards von der Vergangenheit eingeholt. Zwar hatte man die Mannschaft mit hervorragenden Spielern besetzt, nicht aber die notwendigen Voraussetzungen auf der wirtschaftlichen Seite geschaffen, so dass finanzielle Probleme die HEG vor eine ungewisse Zukunft stellten. Mit der Gründung eines neuen Vereins (Herner EV 2007), bei dessen Namenswahl man sich bewusst an die erfolgreichsten Zeiten des Herner Eissports anlehnte, und unter neuer Führung starten die Gysenbergler nun einen weiteren Anlauf, die Zukunft des Eishockeys in Herne zu sichern. Blieb die Oberliga aufgrund der nicht bewältigten Insolvenz der HEG vorerst nur ein Traum, so geht die neue Spielgemeinschaft beider Vereine mit einem preiswerteren, aber dennoch stark besetzten Kader in die neue Regionalliga-Saison. Ein Dutzend altbekannter Spieler verspricht gewohnte Spitzenqualität, während einige jüngere Akteure aus den eigenen Reihen versuchen werden, sich an deren Seite einen Stammplatz zu erkämpfen. Auch wenn eine weitere Saison ohne Niederlage wenig wahrscheinlich ist, sind die Blizzards erneut ein Kandidat für die Spitzengruppe und somit ein schwerer Brocken für den NEV. Spielbeginn am Herner Gysenberg ist um 18.30 Uhr.
 Sprung