Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 541 mal aufgerufen
 Alles was sonst mit Eishockey zu tun hat
Tobi ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2006 13:26
Sommerpause in Neuss, komplett Schluss in Herne? Zitat · Antworten
In der WAZ von heute heißt es wohl (laut heg-forum.com):

"HEG steht vor ungewisser Zukunft

Der Knaller gegen Neuss: Nur ein Höhepunkt oder auch der Schlusspunkt der Herner Eishockeygeschichte?
Hallenbesitzer Stieneke: Es lohnt nicht, Eis zu machen. HEG-Chef Menapace: Warten das Sommertheater ab

EISHOCKEY DAS SAISONFINALE So viel Traurigkeit war selten. Kaum war die Scheibe mit der Schlussirene ins verwaiste Tor gerutscht, wich auch der letzte Funke Hoffnung aus zahllosen fahlen Gesichtern. Während an der Stirnseite der Eis-Arena einige hundert Neusser ihre Meistermannschaft hochleben ließen, wischten viele HEG-Fans verstohlen ein paar Tränen aus den Augenwinkeln. Ihr Team, ihre Jungs, die eine so grandiose Saison gespielt, so leidenschaftlich um den Aufstieg gekämpft hatten, standen am Ende mit leeren Händen da. Natürlich feierten sie ihre glücklosen Helden, ließen die Halle noch einmal erbeben mit dem vielstimmigen Chor der Begeisterten, Dankbaren, Enttäuschten. Schlagartig wurde tausenden bewusst: Sie waren Zeugen eines fantastischen Spektakels, einer Sternstunde des Herner Sports, die zugleich den Beginn einer ungewissen Zukunft markierte.

Noch zwei Stunden nach Ende dieses denkwürdigen Eishockeyspiels konnten viele vom Ort des Geschehens nicht lassen. Hockten im Penalty, in und vor der Eishalle. Ertränkten ihren Kummer, ließen den Abend, die ganze Saison Revue passieren. Emotional wie selten wirkte auch Trainer Peter Franke, der Fachmann, der im Laufe weniger Monate ein tolles Team geformt hat. Dennoch schaffte er es, das Geschehene sachlich fundiert zu analysieren: "Das war ein großes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Es kam heute darauf an, die richtige Mischung zu finden zwischen Konzentration und Lockerheit. Neuss hatte den Vorteil, viele erfahrene Leute in zentralen Positionen zu haben. Wir haben auch erfahrene Spieler, aber auch viele junge, die noch nie vor einer solchen Kulisse gespielt haben. Auch ich wusste nicht, wie sie reagieren. Aber mir war klar: Hier gewinnt die Mannschaft, die weniger Fehler macht."

Einen Fehler konnte Franke gleich benennen: "Dass wir nur acht Sekunden nach dem 1:0 den Ausgleich und noch in derselben Minute das 1:2 kassiert haben, war fatal. Da haben wir uns von Emotionen leiten lassen, nicht cool genug gespielt." Umso mehr freute ihn der unbändige Kampfgeist seiner Blizzards. "Wir haben´s ja dann noch mal gedreht, haben beim 3:2 Pfosten und Latte getroffen. Hier hätten wir das Ding entscheiden können."

Hätte, wenn und aber - Begriffe, die auch für die Zukunft des Herner Eishockeys stehen. Sicheres gibt es nicht. "Wir warten erstmal das Sommertheater ab", wagte HEG-Boss Uwe Menapace keine Prognose. "Aber wir hätten gern in der Oberliga gespielt." Ob es gelungen wäre, dafür einen akzeptablen Etat aufzustellen, ist seit Freitag eine müßige Frage.

Umso drängender rückt eine andere auf die Tagesordnung, welche die HEG in ihrer Existenz berührt. "Nach dem Ergebnis des letzten Jahres können wir kein Eis mehr machen", sprach Jürgen Stieneke Klartext. "Ich habe gestern 22000 Euro Energiekosten für Februar an die Stadtwerke überwiesen. Die roten Zahlen müssen vom Tisch." Anfang April will der Hallenbesitzer den HEG-Vorstand zum Gespräch bitten. "Ich weiß, wieviele Leute am Eissport hängen. Die gehen ihr Leben lang hier hin und werden krank, wenn es kein Eis mehr gibt." Er selbst aber will die Rechnung nicht mehr bezahlen.

Trübe Aussichten. Vielleicht waren die dreieinhalbtausend am Freitag nicht nur Zeugen eines Höhepunkts, sondern auch des Schlusspunkts der Herner Eishockeygeschichte. "

Böcky #75 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.350

27.03.2006 14:50
Sommerpause in Neuss, komplett Schluss in Herne? Zitat · Antworten
Das wäre wirklich sehr schade, wenn das so Enden würde! Außerdem würde das ein großes Loch in die Eishockey-Landschaft-NRW reissen! Glück auf HEG!!!

Rantafuchs Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 611

27.03.2006 14:52
Sommerpause in Neuss, komplett Schluss in Herne? Zitat · Antworten
Da muss die Stadt Herne doch mal was machen, oder? Die 3500 am Freitag in der Halle waren doch auch Steuerzahler!

Hippelänger Offline

Jugend


Beiträge: 256

28.03.2006 20:41
Sommerpause in Neuss, komplett Schluss in Herne? Zitat · Antworten
Ich hoffe auch das es in Herne weitergeht,es währe schade denn das was am Freitag dort los war war echt der Hit ich dachte ich Träume als ich in die Halle kam.Glück Auf HEG ,hoffe ihr findet mit dem Betreiber und der Stadt noch eine Lösung.

Quote:


Meister und Aufstieg 2005/2006 und ich durfte dabei sein .EINFACH GEIL!!!DANKE DANKE SUPER NEV

Tribel X ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2006 21:23
Sommerpause in Neuss, komplett Schluss in Herne? Zitat · Antworten
Also das wäre natürlich verdammt schade.
das war wirklich so ein geiles spiel und eine mega geile Kulisse, das wäre echt schade.

ALSO wie sagt man es bei euch GLÜCK AUF

DangerousDave ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2006 11:49
Sommerpause in Neuss, komplett Schluss in Herne? Zitat · Antworten
eigentlich muss es doch weitergehen in herne...keiner hatte so viele zuschauer und die mannschaft war ja auch nicht wirklich schlecht....


außerdem 3500 leute bei einem viertliga eishockeyspiel...hallo??

 Sprung