Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 903 mal aufgerufen
 Alles was sonst mit Eishockey zu tun hat
Konny ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2005 06:19
Sommertheater in Solingen! Zitat · Antworten
In Solingen haben wir jetzt schon unserer Sommertheater ...

Aber lest Euch das doch mal selber durch und macht Euch Euer eigenes Bild!

Ich sag nur:

Die Fans fangen an zu rebellieren!

http://11674.rapidforum.com/topic=100178280075

ALIEN#23 ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2005 14:18
Sommertheater in Solingen! Zitat · Antworten
Wow, sind die geladen
Sich ne Seite lang über so'n Witzkeks names Lord Helmchen aufzuregen...
Aber wer will's ihnen verdenken.

Banden-Checker ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2005 16:56
Sommertheater in Solingen! Zitat · Antworten
Ich wäre aber auch völlig dagegen wenn der NEV zum
Niederrhein Land genannt würde.
Weiß net ob das der richtige Einstand für den Vorstand war---eher nicht.
Deshalb bleiben wir

ex Neuss ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2005 19:21
Sommertheater in Solingen! Zitat · Antworten
Die Postings im SG Forum hatte ich auch schon gelesen, und ich kann aus der objektiven Ferne die Aufregung zwar nachvollziehen, sie aber dennoch nicht verstehen.

In Neuss war bei der damaligen Gründungsveranstaltung im Mai (?) 1995 auch in aller erster Linie vom Nachwuchs die Rede. Denn den größten Leidensdruck haben doch die Eltern, die Ihre Kids ab dem Sommer wieder beschäftigt haben wollen. Wenn Du z.B. 6 Nachwuchsmannschaften à 25 Kinder/Jugendliche hast, sind das schonmal 150 Kinder! Die haben Vater und Mutter, macht nochmal 300 Leute, also 450. Dazu ein "Apparat" von etlichen Betreuern, Trainer und sonstigen Helfern. Also mindestens 500 "Betroffene"! Und da regen sich die 50 SG Fans auf, daß sie nicht als erstes angesprochen werde *gähn*!

In Neuss hieß es damals "Wir spielen nur hobbymäßig, wir wollen keine teueren Ausländer mehr engagieren u.s.w." Sowas wird ja meist nach 1-2 Jahren (?) über den Haufen geschmissen. In SG wirds bestimmt ähnlich sein. Ach nein, ich vergaß Rolli van Hauten, der ja immer noch aktiv ist. Bestimmt zaubert der ein paar gestandene DEL-Cracks aus dem Hut, die er dann letztenendes wieder nicht... aber lassen wir das.

Die damals anwesenden Neusser Fans hätten auch lieber gehört, welche Cracks im Sommer 1995 wieder für die erste Mannschaft des NEV in der Landesliga (?) aufs Eis gehen. Aber bei sowas sind die Eltern des Nachwuchses immer sehr allergisch, denn schließlich ist es meist die erste Mannschaft gewesen, die den Eishockey-Club ein paar Wochen vorher ins Schlingern gebracht hat. Jeder der schonmal eine Eishockey-JHV mitgemacht hat, kennt die Diskrepanz um Nachwuchs und erste Mannschaft.

Ich denke, die sensible Solinger Fanseele wird sich in den nächsten Wochen auch wieder beruhigen. Wenn der Nachwuchs sich konsolidiert hat, wird man sich auch in ein paar Wochen daran machen, am Kader für die Saison 2005/2006 arbeiten. Dann werden auch die 50 SG Fans wieder eingebunden.

Böcky #75 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.350

30.05.2005 20:06
Sommertheater in Solingen! Zitat · Antworten
Ich kann die Solinger gut verstehen, alleine der neue Vereinsname ist der Hammer! Ich fürchte auch das man auf lange Sicht kein vernümpftiges Senioren-Eishockey zu sehen bekommen wird! Aber falls einige Solinger in der nächsten Saison lust auf die Regio haben, seit ihr bei uns Wilkommen, denn ganz ohne euch, das ist irgendwie nix!

ALIEN#23 ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2005 22:52
Sommertheater in Solingen! Zitat · Antworten
Die "50 SG-Fans". Da kann man mal sehen. Selbst mit insolventem Verein sind die noch mehr als wir

Konny ( gelöscht )
Beiträge:

31.05.2005 07:48
Sommertheater in Solingen! Zitat · Antworten
Quelle: Solinger Morgenpost, 31.05.2005:

Hoffnung für den EHC

Die Pressemeldung der "Noble House Vermögensgesellschaft", Hauptgesellschafter der Bergisch Blue Knights GmbH, war knapp gehalten: "Gemäß Gesellschafterbeschluss wurde Herr Rolf van Houten als Geschäftsführer abberufen und Hr. Christian Betz als Geschäftsführer bestellt."

Zwei Jahre, nachdem Betz den Posten an van Houten abgeben hatte, ist der langjährige ehemalige Vereinsvorsitzende des EHC wieder im Geschäft. "Es geht mir einzig und allein um das Solinger Eishockey und die vielen Fans, deshalb habe ich, als die Anfrage kam, auch zugesagt." erzählt Betz.

Seine erste Arbeit wird jetzt sein, einen Finanzstatus aufzustellen. "Ich hoffe, dass alle Beteiligten mitspielen. Bereits jetzt nehme ich schon Kontakt mit Gläubigern auf, die mir bekannt sind." Der nächste Schritt von Betz wird sein, EHC-Insolvenzverwalter Stefan Hahn ein Konzept vorzulegen, wie das Eishockey gerettet werden könnte.

"Wenn ich nicht davon überzeugt wäre, dass dies gelingen könnte, hätte ich den Job nicht angenommen", gibt sich Betz kämpferisch. Der EHC e.V. wäre zwar Insolvenz, würde aber noch leben. "Und ich sehe durchaus eine Chance, dass wir kommende Saison die Lizenz für die Regionalliga erhalten werden."

Betz weist darauf hin, dass die Zukunft des EHC und des Eishockeys aber auch von seinem Vorgänger abhängt. "Ich kann nur hoffen, dass sich R.v.H. bezüglich der Unterlagen fair verhält." Denn ohne alle Unterlagen würde es auch ihm als intimen Kenner des Solinger Eishockeys schwer fallen, so möchte er nach eigenen Worten nämlich bereits Ende der Woche vorlegen können.

----------------------------------------------------------------------


Kai #16 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.140

31.05.2005 08:44
Sommertheater in Solingen! Zitat · Antworten
Also das, was „ex Neuss“ da schreibt, trifft doch den Puck genau ins Netz. Denke mal, das ist wirklich bei jedem Club das gleiche „Spielchen“. Kann mich da auch noch gut an die Aussagen vieler Fans seinerzeit erinnern: „Sch... egal, welche Liga – Hauptsache Eishockey – in irgendeiner Liga...
Andererseits hört sich die (m. E.) „erste offizielle“ Stellungnahme zu diesem Thema freilich wirklich so an, als wolle man die Fans nicht dabei haben, was ich auch in einem klaren Widerspruch zur Einladung sehe. Aber immerhin HAT sich mal was offizielles getan.... Das lässt doch hoffen, für die Fans in Solingen.
Und was die Namensvergebung angeht – auch das ist doch im Moment „hipp“ – suche Dir (bei Neugründungen u.ä.) einen Namen, der NICHT den Stadtnamen enthält, sondern die REGION einschließt, damit (so hofft man) mehr Fans, potentielle Fans, angesprochen werden. Der Gedanke mag in der Theorie ja vielleicht ganz nett sein aber praktisch...? Also ich würde auch nicht ins Neusser Umland fahren und plötzlich Fan der „NRW-Metro-Moons“, „Niederrhein Pings“ oder der „Linksrheinisch-K(hai)mane“ werden... Aber IN ist IN – und wenn das gesamte deutsche Eishockey weiterhin eher ein Komödianten-Stadl bleibt – dann gibt es in 10 Jahren eh nur noch die DEUTSCHLAND-AUSWAHL mit Heimspielen in allen Grosstadt-Arenen mit einer Kapazität von mindestens 20.000 Zuschauern – bei einer Auslastung von ca. 1% - wer sieht schon gerne zweistellige Niederlagen gegen Ruanda, Turkmenistan oder Haiti...???

Konny ( gelöscht )
Beiträge:

31.05.2005 10:19
Sommertheater in Solingen! Zitat · Antworten
etz will weiter Eishockey in der Regionalliga spielen

Van Hauten kein GmbH-Geschäftsführer mehr - Nachfolger war Vorgänger
Als GmbH-Geschäftsführer am 12. Mai abberufen: Rolf van Hauten.
Will gerne mit dem alten EHC Solingen weitermachen: Christian Betz.

EISHOCKEY (üb) Vor zehn Tagen kündigte Rolf van Hauten, Geschäftsführer der Bergisch Blue Knights GmbH, im Gespräch mit dem Solinger Tageblatt an, dass er für die GmbH einen Insolvenzantrag stellen wird. Heute stellt sich die Frage: Darf er das überhaupt? Aus einem Schriftstück, dessen Kopie dem Tageblatt vorliegt, geht hervor, dass van Hauten am 12. Mai, also neun Tage vor dem Tageblatt-Gespräch, als Geschäftsführer abgelöst wurde.

"Das ist richtig", bestätigt Christian Betz, neuer (und alter) Geschäftsführer der Bergisch Blue Knights. Abberufen hat van Hauten die Noble House AG, den 100-prozentigen Gesellschafter der Bergisch Blue Knights GmbH. "Als dann die Anfrage von Noble House kam, habe ich sofort zugesagt", so Christian Betz. "Solingen soll auch in der kommenden Saison in der Regionalliga Eishockey spielen", umreißt Betz sein primäres Ziel. Und das am liebsten unter dem alten Namen "EHC Solingen".

Problem: Der Verein EHC Solingen ist beim Eishockey-Verband NRW abgemeldet. Dies bestätigte der Wuppertaler Rechtsanwalt Stefan Hahn. "Der Geschäftsbetrieb des EHC ist per 30. April eingestellt, er existiert als Liquidationsverein weiter", so Hahn, Insolvenzverwalter des EHC. Theoretisch wäre eine Wiederbelebung möglich. "Darüber müsste eine neue Gläubigerversammlung befinden", sagt Hahn weiter.

Regionalliga-Eishockey sei eine Herzensangelegenheit für ihn, betont Christian Betz, der als neuer Geschäftsführer nun erstmal den Status der GmbH ermitteln will. "In den nächsten zwei Wochen will ich den Überblick haben", sagt Betz, der zunächst einmal alle Geschäftsunterlagen von seinem Vorgänger Rolf van Hauten anfordern wird.


Solinger-Tageblatt, Online-Service, 31.05.05

 Sprung