Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 193 mal aufgerufen
 Alles was sonst mit Eishockey zu tun hat
fratzie ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2004 20:31
Tod durch Herzversagen Zitat · Antworten
Tod durch Herzversagen
Verfasst am: 04.11.2004, 17:11 by Peter Forsberg Eishockeyg
Minsk/Nashville - Auch im Eishockey ist nun ein aktiver Profi an Herzschwäche gestorben. Der lettische Profi Sergej Scholtok kollabierte am Mittwochabend während eines Spiels in Minsk/Weißrussland und starb auf dem Weg in die Umkleidekabine. Der 31-jährige Center des NHL-Clubs Nashville Predators, der wegen des Lockouts in Nordamerika in seiner Heimat für Riga 2000 spielte, hinterlässt eine Frau und zwei Söhne.

Schon im Januar des Vorjahres hatte Scholtok über körperliche Beschwerden geklagt und danach wegen Herzrhythmus-Störungen immer wieder pausieren müssen. Nashvilles Generalmanager David Poile reagierte auf der Klub-Website (www.nashvillepredators.com) geschockt: "Wir sind alle traurig und schockiert über Sergejs plötzlichen Tod. Er war ein harter Arbeiter und bei seinen Mitspielern und Fans sehr beliebt", sagte Poile.
R.I.P.

Der Stürmer spielte von 1992 bis 2004 in der nordamerikanischen Profiliga NHL in sechs Teams, darunter bis vergangenen März bei Minnesota Wild, wo er Teamkollege des Österreichers Christoph Brandner war. Auch bei der WM im April in Prag war Scholtok im Einsatz. In der NHL erzielte er in 588 Einsätzen 111 Tore und kam auf 147 Assists.


www.hernereg.de









 Sprung