Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 212 mal aufgerufen
 Alles was sonst mit Eishockey zu tun hat
Alien176 ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2004 13:51
Taube stürmt mit Staron Zitat · Antworten
EISHOCKEY SAISONERÖFFNUNG BEI DEN ICE ALIENS

Taube stürmt mit Staron
Morgen beginnen die Aliens in Duisburg mit dem Eistraining. Rechtzeitig sollen noch die freien Plätze im Kader vergeben werden.
VON OLIVER MUCHA

Der Urlaub ist beendet, nun beginnt die Arbeit. Zwei Wochen lang erholte sich Udo Schmid bei traumhaftem Wetter mit seiner Frau in der Toskana, ab Dienstag steht der Trainer der Ice Aliens mit seiner Mannschaft auf dem Eis. Drei Einheiten werden in Duisburg absolviert, erst dann steht die Halle am Sandbach zur Verfügung. Am kommenden Wochenende stehen schon die ersten Spiele an. Am Freitag in Neuwied, am Sonntag kommen die Revier Löwen aus Oberhausen. „Nach nur drei Einheiten ist das nicht ganz optimal, aber wir müssen froh sein, dass wir die Spiele kurzfristig bekommen haben", so Schmid.

Froh waren auch die Fans bei der gestrigen Saisoneröffnung auf dem Rathausplatz. Die Sommerpause neigt sich dem Ende entgegen, endlich geht es wieder los. Die neue Mannschaft wurde präsentiert, die meisten Gesichter waren den Anhängern bekannt. Besonders erfreulich: Auch Jan Taube war dabei.

Eigentlich wollte der Mittelstürmer den Verein verlassen, sich eine neue Herausforderung in einer höheren Liga suchen. „In der Umgebung gibt es aber nicht so viele Vereine. Ich hätte nur nach Oberhausen gehen können. Deren Kader war aber schon voll und außerdem ist es nicht mein Wunschverein", so der Mann mit der Nummer 14 auf dem Rücken. Unterschrieben ist sein neuer Vertrag bei den Außerirdischen aber noch nicht. „Es geht noch um Kleinigkeiten, aber es sieht gut aus", erklärt Taube, der sich wahrscheinlich über zwei neue Sturmpartner freuen kann. Peter Staron und Andreas Herrmann stehen kurz vor einer Vertragsunterzeichnung. Heute Abend steht ein abschließendes Gespräch mit deren Berater Frank Gentges an.

Staron spielte zuletzt in Grefrath und Herne. Der Slowake gilt als einer der besten Stürmer der Regionalliga.- Hermann ging für den Oberligisten Haßfurt auf Torejagd. Auch er sollte eine echte Verstärkung sein. „Wenn es mit den beiden Verpflichtungen klappt, wäre der Kader fast komplett. Dann würden wir wohl nur noch ein, zwei jüngere Spieler verpflichten", erklärt Udo Schmid zu den sportlichen Perspektiven. Während sich die Anhängerschar von einem Westernhagen-Double und Heinz Hülshoff, der seinen neuen Hit „Mal oben, mal unten" präsentierte, unterhalten ließ, beschrieb der neue Präsident die Ziele. „Wir wollen den sportlichen Aufstieg erreichen. Dabei ist es egal,wie die Durchführungsbestimmungen am Ende aussehen. Wir wollen unbedingt in die Oberliga", so Andreas Teusch, der einen Schnitt von „rund 1000 Zuschauern" anpeilt. Ob dieser erreicht werden kann, bleibt abzuwarten. Aufgrund der Ratinger Überlegenheit droht es an der Spitze, langweilig zu werden. „Das muss aber nicht unbedingt sein. Moers und Neuss haben sich gut verstärkt. Zudem werden Herne und Solingen oben mitspielen", glaubt Jan Taube.
Und was sagen die Fans? „Natürlich wäre eine Saison in der Oberliga schön gewesen, aber die Mannschaft hat den sportlichen Aufstieg verpasst. Leider gibt es im Eishockey keine klaren Strukturen wie beim Fußball. Aber das kennen wir ja schon seit Jahren. Ich hoffe, dass die Aliens den Aufstieg in dieser Saison nachholen", sagt Manfred Allinger, der seit der Gründung den Ice Aliens die Treue hält.

INFO Preise
(om) 6,50 Euro müssen Erwachsene in der kommenden Saison für einen Stehplatz in der Eishalle bezahlen (Jugend: 3,50 Euro). Der Sitzplatz kostet 11 Euro, für eine VIP-Karte müssen 26,50 Euro bezahlt werden. Die Dauerkarte kostet für Erwachsene auf dem Stehplatz 150 Euro (ermäßigt: 125 Euro). Jugendliche müssen 75 Euro hinlegen. Der Sitzplatz kostet im Abo 250 Euro, die VIP-Karte 600 Euro. Mitglieder zahlen 10 Euro, bei der VIP-Dauerkarte 20 Euro weniger.

Quelle: Rheinische Post - Sport lokal

 Sprung