Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 627 mal aufgerufen
 Alles was sonst mit Eishockey zu tun hat
Justus Jonas Offline

Besucher

Beiträge: 250

08.07.2004 20:00
Weiter warten in Ratingen... Zitat · Antworten
Endgültige Entscheidung des Schiedsgerichts in spätestens 14 Tagen 08.07.04 / B

Die Verhandlung vor dem Schiedsgericht des Landesverbandes NRW ging am 08.07.2004 zunächst ergebnislos zu Ende. Während der knapp 90 Minuten dauernden Verhandlung trugen beide Seiten ihre Argumente vor. Die Ice Aliens wiesen vor allem darauf hin, dass sie aus wirtschaftlicher Sicht die Lizenz für die Oberliga Nord ohne Auflagen erhalten haben und die gleiche Chance erhalten möchten, wie die Vereine der Verbände Nord und Ost. Schon während der laufenden Verhandlung versuchte das Schiedsgericht einen Kompromiss zu finden, der beide Seiten zufrieden stellen könnte. Die Führung des Landesverbandes NRW lehnte jedoch jeglichen Vorschlag ab, der einen Aufstieg der Ice Aliens erlauben würde.
Das Schiedsgericht wird nun in den kommenden 14 Tagen eine Entscheidung treffen, die beiden Seiten auf schriftlichem Weg mitgeteilt wird. Jochen Giertz, der zusammen mit Präsident Andreas Teusch an der Verhandlung teilnahm, ist weiterhin zuversichtlich, dass die Entscheidung zugunsten der Aliens ausfallen könnte: "Wir sind nach wie vor der Meinung, dass wir die besseren Argumente auf unserer Seite haben."
Aus diesem Grund haben die beiden Vorsitzenden der Außerirdischen bereits die Flüge nach München gebucht, um in der kommenden Woche an der Tagung der neu gegründeten Oberliga Nord teilzunehmen. "Wir können nicht ständig abwarten, in welcher Liga wir spielen werden. Wir wollen unbedingt in die Oberliga Nord und werden daher selbstverständlich an dieser Tagung teilnehmen.", sagt Andreas Teusch, der auf eine schnelle Entscheidung des Schiedsgerichts hofft. Außerdem wollen Teusch und Giertz ihren Bayern-Aufenthalt nutzen, um die Vertragsverhandlungen mit Tobias Netter aufzunehmen, der auch in der kommenden Saison für die Ice Aliens auflaufen soll.


Quelle: www.icealiens97.de

Konny ( gelöscht )
Beiträge:

13.07.2004 15:31
Weiter warten in Ratingen... Zitat · Antworten
Das Schiedsgericht des Eishockey-Landesverbandes NRW hat eine Entscheidung verweigert und damit eine Vorentscheidung getroffen: Alles deutet darauf hin, dass die Aliens in der Regionalliga bleiben müssen.

VON THOMAS SCHULZE

Der einzige, der die Entscheidung des Gerichts - der vorsitzende Richter Hans-Dieter Flohe möchte sich mit den Vorträgen der streitenden Parteien intensiv auseinander setzen und lässt seine Entscheidung in der 30. Kalenderwoche (bis 23. Juli) schriftlich zukommen - einigermaßen gefasst aufnahm, war der von den Aliens mit dem Fall beauftragte Rechtsanwalt Stefan Küppers. „Die Satzung steht der Aufnahme der Aliens in der Oberliga nicht entgegen“, sagte er. „Das liegt jetzt im Ermessensspielraum des Gerichtes.“ Diese Einschätzung teilen inzwischen alle - Aliens-Präsident Andreas Teusch, DEB-Präsident Hans-Ulrich Esken, sein Vize Uwe Harnos, ESBG-Chef Helmut Bauer und auch NRW-Chef Wolfgang Sorge.

Dass Hans-Dieter Flohe aber keine Entscheidung fällen wollte, wurde von allen bedauert, zumal es keine neuen Fakten oder auch nur Aspekte gibt. „Ich weiß auch nicht, warum er noch mehrere Tage braucht“, meinte Wolfgang Sorge, der aber mit der Verschiebung wohl am besten leben kann. Er hat einfach einen Spielplan für die NRW-Regionalliga mit den Ice Aliens erstellt und der behält so lange Gültigkeit, bis das Gericht den Aliens die Freigabe für die Oberliga erteilt.

1:0 für Sorge

„Die Entscheidung zu vertagen, war die sicherlich für alle Beteiligten schlechteste Lösung“, meinte Andreas Teusch, der allerdings in dieser Woche gemeinsam mit Vize Jochen Giertz an der Oberliga-Tagung in München teilnehmen wird. Vielleicht spekulieren Sorge und auch Flohe darauf, dass die anderen Oberligisten nun sagen: Wir haben keine Lust noch länger auf die Aliens zu warten, sollen sie doch in der Regionalliga bleiben.

Für die Aliens ist die Situation aus sportlicher Sicht problematisch, weil den Spielern noch immer nicht gesagt werden kann, in welcher Liga der Verein spielt. Aber auch im wirtschaftlichen Bereich bringt die Planungsunsicherheit Schwierigkeiten mit sich. „Wir stehen mit drei möglichen Hauptsponsoren in aussichtsreichen Verhandlungen“, erklärt Andreas Teusch. „Und wenn eine Entscheidung gefallen ist, muss die in den Unternehmen auch erst vom Vorstand bestätigt werden.“ Es wird also noch ein paar Wochen dauern, bis die Aliens wissen, welchen Schriftzug sie in der kommenden Saison auf der Brust tragen.

Auch das Gericht im Griff?

Fazit: Dass das Gericht auf Zeit spielt, nützt nur dem Landesverband NRW. Für die Aliens, den DEB, die ESBG und alle anderen Oberligisten ist die Verweigerung der Entscheidung seitens des Gerichts ein weiterer Tiefschlag. Vieles deutet daher darauf hin, dass NRW-Chef Wolfgang Sorge eine weitere taktische Meisterleistung geglückt ist und er auch das Schiedsgericht in NRW bestens im Griff hat. Und warum hat der vorsitzende Richter Hans-Dieter Flohe nicht direkt entschieden? Vielleicht fehlte ihm angesichts der DEB-Größen Esken, Bauer und Harnos dazu die notwendige Courage.

Gericht spielt auf Zeit, Ice Aliens sind wieder einmal die Dummen

Wolfgang Sorge, Chef des Eishockey-Landesverbandes NRW, darf sich ins Fäustchen lachen. Dass das Schiedsgericht keine Entscheidung gefällt hat, hilft nur ihm.

Quelle: Rheinische Post, Lokaler Sport Ratingen / http://www.eishockeynachrichten.de/community/board/showthread.php?t=2601&page=3&pp=15

Vrat Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 713

13.07.2004 16:22
Weiter warten in Ratingen... Zitat · Antworten
Also, ich kann mir nicht helfen. So viele Leute scheinen sich auf Hr. Sorge einzuschiessen momentan...Wenn ich mir ausschliesslich den Fall "Ratingen" ansehe, dann denke ich mir, dass im Grunde jeder Eishockeyanhänger, mit Ausnahme der Alien-Fans möglicherweise, befürworten müsste, dass jemand an der Spitze steht der ausnahmsweise einmal für klare Richtlinien eintritt. Der Meister steigt auf, was durch Oberhausen bestätigt wurde. Der Zweite darf im Falle eines Verzichtes des Meisters Nachrücken, was entfällt. Ratingen wurde Dritter, pocht nun aber auf das Recht "aufsteigen" zu dürfen, da es sich bei der Oberliga NORD um eine neu zu gründende Liga handelt, und es sich damit um keinen Aufstieg im üblichen Sinne handelt. Meiner Meinung nach ist die Oberliga schlicht und ergreifend die OBERLIGA, ob nun zwei- oder dreigeteilt, oder eingleisig spielt keine Rolle. Der Argumentation der Aliens zufolge hätte ja letztlich JEDER Verein das Recht in diese "neue" Liga einzusteigen, z.B. auch Dinslaken, oder vielleicht Bergisch-Gladbach. Warum auch nicht, denn es handelt sich ja laut Aliens keineswegs um einen Aufstieg, was bedeutet, dass die Liga, in welcher in der Vorsaison gespielt wurde, irrelevant ist.
Fazit: ich kann sehr wohl verstehen, dass ein Verein, und auch seine Anhänger, alles versuchen, um aufzusteigen, auch am sog. grünen Tisch. Der Argumentation der Aliens aber zufolge fühle ich mich schon etwas verarscht als *allgemeiner* Eishockeyfan. Da wird auf Biegen und Brechen versucht ein Gedankenkonstrukt zu erschaffen, dass eine mehr oder minder gewöhnliche Oberliga als etwas Aussergewöhnliches darstellt, um somit alle Regeln, Richtlinien und getroffenen Vereinbarungen zu umgehen.
Ich bin *froh*, dass sich jemand *endlich* für klare Strukturen stark macht, ob nun Eigennutz mitspielt oder nicht. Ich war im Fall Grefrath dafür, und so ist es für mich im Fall Ratingen ebenfalls. Wir alle haben nach diesen festen Richtlinien gerufen, und Jahr für Jahr unserem Ärger Luft gemacht, dass alles über den Haufen geworfen wurde. Manchmal sind solche Entscheidungen schmerzhaft, wirken vielleicht gar unfair, wenn man an die Machenschaften der Herrn G. aus Grefrath denkt, der "seinem" Verein dadurch den totalen Absturz bescherte. Aber so ist es, wenn man sich an die Regeln halten möchte, und so sollte es auch sein, für *jeden* Club, auch die Aliens.

Und wenn den Aliens nun die Zeit fortläuft, und sie mit ihren Planungen weit hinten anstehen, dann liegt das vor allem daran, dass sie auf die Oberliga spekuliert haben, und noch immer spekulieren, nicht aber daran, dass keine klaren Aussagen seitens eines Gerichtes stattfinden würden. Natürlich wäre es erfreulich so schnell wie möglich eine eindeutige Aussage zu bekommen, aber seien wir ehrlich: bei einem Nein dieses Gerichtes, würden die Aliens nicht doch noch versuchen einen Weg zu finden auch weiterhin den Versuch "Oberliga" in die Realität umzusetzen? Zeit ist etwas, was knapp werden kann, aber zum Ende einer Saison haben wirklich *alle* Clubs der Regio-NRW gleich viel Zeit gehabt, nur haben die Aliens viel davon davon verbraucht zu versuchen in die Oberliga zu kommen, anstatt sich, wie es für sie möglich gewesen wäre, auf die Regio-NRW Saison vorzubereiten, und den Aufstieg in Angriff zu nehmen.

Cyrus64 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.566

13.07.2004 17:16
Weiter warten in Ratingen... Zitat · Antworten

Quote:
. . . , da es sich bei der Oberliga NORD um eine neu zu gründende Liga handelt, und es sich damit um keinen Aufstieg im üblichen Sinne handelt. Meiner Meinung nach ist die Oberliga schlicht und ergreifend die OBERLIGA, ob nun zwei- oder dreigeteilt, oder eingleisig spielt keine Rolle.



Klar ist das eine neue Liga, denn vorher hat es die OL-Nord ja nicht gegeben und sie wird ja wieder neu eingeführt, oder siehst du das anders? Zum anderen: Warum sollen andere Vereine, die noch hinter den Aliens qualifiziert waren, aufsteigen, nur weil sie einem anderen Verband angehören???
Wo bitte bleibt denn da die Gerechtigkeit und Gleichbehandlung????

Auch kannst du mir nicht erzählen das der NEV nicht auch alles versuchen würde, wenn das entsprechende Umfeld vorhanden wäre.

Quote:
Der Argumentation der Aliens zufolge hätte ja letztlich JEDER Verein das Recht in diese "neue" Liga einzusteigen, z.B. auch Dinslaken, oder vielleicht Bergisch-Gladbach.



Diese Mannschaften haben ja letzte Saison noch nicht mal RL gespielt, also wie willst du sie dann direkt zwei bzw drei Ligen hochziehen? Zum anderen haben sie ja auch gar nicht die OL-Aufstiegsrunde gespielt.


Quote:
Warum auch nicht, denn es handelt sich ja laut Aliens keineswegs um einen Aufstieg, . . .




Klar handelt es sich hierbei um einen Aufstieg, und es ist wie gesagt eine neugegründete Liga. Es sollte ja schon länger wieder die OLN kommen. Und wie willst du sie einführen, wenn nur der Erste aufsteigt?? Dann wären die RLO schon Meister, da ja sonst kein Gegner vorhanden wäre, wenn nur er Erste aufsteigt. Die Liga kann ja wohl nicht mit drei oder vier Vereinen starten, also muß logischerweise aufgefüllt werden? Mit welchen Mannschaften soll denn das bitte dann geschehen? Doch wohl mit denen die schon die Aufstiegsrunde gespielt haben oder? Und dann nur mit Nord- und Ostvereinen? Nur weil sie einem anderen Verband angehören und nicht so einen Sturkopf an der Spitze haben?

Soviel zum Thema Gerechtigkeit und Gleichbehandlung.

Quote:
Fazit: ich kann sehr wohl verstehen, dass ein Verein, und auch seine Anhänger, alles versuchen, um aufzusteigen, auch am sog. grünen Tisch.



Würde der NEV auch versuchen, wenn er das Umfeld der Aliens hätte.


Quote:
Der Argumentation der Aliens aber zufolge fühle ich mich schon etwas verarscht als *allgemeiner* Eishockeyfan. Da wird auf Biegen und Brechen versucht ein Gedankenkonstrukt zu erschaffen, dass eine mehr oder minder gewöhnliche Oberliga als etwas Aussergewöhnliches darstellt, um somit alle Regeln, Richtlinien und getroffenen Vereinbarungen zu umgehen.



Es ist eine Ausnahmesituation da die Liga neu eingeführt wird.

Quote:
Ich bin *froh*, dass sich jemand *endlich* für klare Strukturen stark macht, ob nun Eigennutz mitspielt oder nicht.



Das ist meiner Meinung nach nur Eigennutz, Geldgier und Profilierungsneurose vom Sorge.

Quote:
Ich war im Fall Grefrath dafür, und so ist es für mich im Fall Ratingen ebenfalls. Wir alle haben nach diesen festen Richtlinien gerufen, und Jahr für Jahr unserem Ärger Luft gemacht, dass alles über den Haufen geworfen wurde. Manchmal sind solche Entscheidungen schmerzhaft, wirken vielleicht gar unfair, wenn man an die Machenschaften der Herrn G. aus Grefrath denkt, der "seinem" Verein dadurch den totalen Absturz bescherte. Aber so ist es, wenn man sich an die Regeln halten möchte, und so sollte es auch sein, für *jeden* Club, auch die Aliens.



Grefrath hat ja wohl die Kohle das Genick gebrochen, oder sehe ich das jetzt falsch. Und dann unbedingt den vierten Platz erreichen wollen, obwohl man weiß das man die Runde nicht spielen kann, ist das fair? Wenn sie dann den fünften Platz gemacht hätten, hätte kein Hahn danach gekräht, wenn sie dann die Pokalrunde gespielt hätten, oder?



Quote:
. . . , dass keine klaren Aussagen seitens eines Gerichtes stattfinden würden.



Hierzu würde mich mal interessieren warum das so ist, dazu gibt es ja auch schon Mutmaßungen. Hatte da evtl. jemand Muffensausen vor dem DEB und der ESBG???

Quote:
Natürlich wäre es erfreulich so schnell wie möglich eine eindeutige Aussage zu bekommen, aber seien wir ehrlich: bei einem Nein dieses Gerichtes, würden die Aliens nicht doch noch versuchen einen Weg zu finden auch weiterhin den Versuch "Oberliga" in die Realität umzusetzen? Zeit ist etwas, was knapp werden kann, aber zum Ende einer Saison haben wirklich *alle* Clubs der Regio-NRW gleich viel Zeit gehabt, nur haben die Aliens viel davon davon verbraucht zu versuchen in die Oberliga zu kommen, anstatt sich, wie es für sie möglich gewesen wäre, auf die Regio-NRW Saison vorzubereiten, und den Aufstieg in Angriff zu nehmen.



Komischerweise stellst du hier die Aliens als "Buhmann " hin, Herne hat doch genau den gleichen Weg eingeschlagen. Die Aliens gehen ihn weiter, während Herne die Puste ausging. Warum auch immer, es so in Herne war.

In diesem Sinne.

Sportliche außerirdische Grüße
Cyrus

supporter1887 Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 1.025

13.07.2004 20:44
Weiter warten in Ratingen... Zitat · Antworten

Quote:
Zum anderen: Warum sollen andere Vereine, die noch hinter den Aliens qualifiziert waren, aufsteigen, nur weil sie einem anderen Verband angehören???
Wo bitte bleibt denn da die Gerechtigkeit und Gleichbehandlung????



Das ist doch das eigentliche Übel...hier macht jeder Landesverband was und wie er es will....das darf nicht so bleiben und sorgt nicht gerade für Glaubwürdigkeit !!!

Aber offensichtlich denken in dieser Republik die einzelnen Landesverbände aneinander vorbei.
Mal Freigabe ja, mal nein......das kann es nicht sein !!!
Denke, auch hier muss eine einheitliche Linie 'drin sein, dem ist aber nicht so und genau deshalb haben wir ja dieses Kasperletheater....denn richtigerweise sagt Cyrus, das die Gleichbehandlung auf der Strecke bleibt........
Für NRW gibt's klare Regularien.....-Gleichbehandlung hin oder her-.....und klare Interessenlagen des LEV. Hier geht es um prinzipielle Entscheidungen und zukünftige Verhaltensmuster. Denn wie sähe es aus, jetzt umzufallen u. im Fall Grefrath hart zu bleiben....das passt nicht zusammen.....o.k., aus der Vergangenheit kennen wir auch anderes....nur irgendwann muss doch der Zeitpunkt kommen, an dem der Weg gerade gegangen werden soll, scheinbar seit Grefrath.....Denke, NRW will seine "weisse Entscheidungsweste" jetzt und für die Zukunft behalten......

Fakt ist, die Aliens und alle anderen Vereine -welche ihre Meldung zur neuen/alten OL abgaben- sind für mich jedenfalls keine Buhmänner !!!
Dies sind die Damen und Herren Funktionäre die -bei einem ca: 800 km Nord-Südgefälle- auch entsprechend unterschiedliche Meinungen vertreten.
Bei einer solchen Unausgeglichenheit ist es für mich aus Vereinssicht nur legitim, eine OL-Teilnahme zu beantragen um aus der nicht vorhandenen Einheitlichkeit entsprechende Vorteile zu ziehen....

Nur eins befürchte ich nämlich: "Heute so, morgen wieder so"...immer schön das Fähnchen in den Wind drehen...

Unterschiedliche LEV's, unterschiedliche Interessen und alles ist nicht stimmig *riesengrosseskopfschüttel* und die Fans sind die gekniffenen und machen sich immer mehr "Sorge (n)"........

fratzie ( gelöscht )
Beiträge:

13.07.2004 21:13
Weiter warten in Ratingen... Zitat · Antworten
@Cyrus 64:
Ich kann Deine Verärgerung verstehen aber ich glaube zu wissen das Vrat nur seine persönliche Meinung schreibt und nicht die offizielle Meinung des NEV vertritt ( wie denn auch ), und man muß ja wohl jedem Seine Meinung lassen und ich sehe es nicht so, das er Ratingen als Buhmann dahin stellt.







Cyrus64 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.566

14.07.2004 16:39
Weiter warten in Ratingen... Zitat · Antworten
@fratzie
ich weiß das es seine Meinung ist.
Es war was ich geschrieben habe auch meine Meinung.
Deswegen hatte ich den Buhmann ja auch in "" gesetzt.

Cyrus64 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.566

14.07.2004 16:51
Weiter warten in Ratingen... Zitat · Antworten

Quote:

Quote:
Zum anderen: Warum sollen andere Vereine, die noch hinter den Aliens qualifiziert waren, aufsteigen, nur weil sie einem anderen Verband angehören???
Wo bitte bleibt denn da die Gerechtigkeit und Gleichbehandlung????



Das ist doch das eigentliche Übel...hier macht jeder Landesverband was und wie er es will....das darf nicht so bleiben und sorgt nicht gerade für Glaubwürdigkeit !!!

Aber offensichtlich denken in dieser Republik die einzelnen Landesverbände aneinander vorbei.
Mal Freigabe ja, mal nein......das kann es nicht sein !!!
Denke, auch hier muss eine einheitliche Linie 'drin sein, dem ist aber nicht so und genau deshalb haben wir ja dieses Kasperletheater....denn richtigerweise sagt Cyrus, das die Gleichbehandlung auf der Strecke bleibt........
Für NRW gibt's klare Regularien.....-Gleichbehandlung hin oder her-.....und klare Interessenlagen des LEV. Hier geht es um prinzipielle Entscheidungen und zukünftige Verhaltensmuster. Denn wie sähe es aus, jetzt umzufallen u. im Fall Grefrath hart zu bleiben....das passt nicht zusammen.....o.k., aus der Vergangenheit kennen wir auch anderes....nur irgendwann muss doch der Zeitpunkt kommen, an dem der Weg gerade gegangen werden soll, scheinbar seit Grefrath.....Denke, NRW will seine "weisse Entscheidungsweste" jetzt und für die Zukunft behalten......

Fakt ist, die Aliens und alle anderen Vereine -welche ihre Meldung zur neuen/alten OL abgaben- sind für mich jedenfalls keine Buhmänner !!!
Dies sind die Damen und Herren Funktionäre die -bei einem ca: 800 km Nord-Südgefälle- auch entsprechend unterschiedliche Meinungen vertreten.
Bei einer solchen Unausgeglichenheit ist es für mich aus Vereinssicht nur legitim, eine OL-Teilnahme zu beantragen um aus der nicht vorhandenen Einheitlichkeit entsprechende Vorteile zu ziehen....

Nur eins befürchte ich nämlich: "Heute so, morgen wieder so"...immer schön das Fähnchen in den Wind drehen...

Unterschiedliche LEV's, unterschiedliche Interessen und alles ist nicht stimmig *riesengrosseskopfschüttel* und die Fans sind die gekniffenen und machen sich immer mehr "Sorge (n)"........




Aber ist es nicht immer schon so gewesen, vor allem wenn man dann auch mal südlich des Weißwurstäquators denkt.

Aber die Ungleichbehandlung bei den einzelnen Verbänden ist das was ich bemängel. Wenn schon Einer, dann aber bitte wirklich nur Einer und nicht den Anderen nur weil sie aus einem anderen Verband kommen ne Extrawurst braten.

Wenn ich was nicht abkam, dann Ungerechtigkeit.

supporter1887 Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 1.025

14.07.2004 19:02
Weiter warten in Ratingen... Zitat · Antworten
Richtig, denn der bay. Verband war in Sachen SB Rosenheim knallhart....aber ich denke, das wir grundsätzlich doch einer Meinung sind, nicht ???

Cyrus64 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.566

14.07.2004 20:27
Weiter warten in Ratingen... Zitat · Antworten
@ Supporter
Jepp. aber so konsequent können die Bay. dann ja auch nicht sein, wenn sie denn die Franken dann der OLN anstatt der OLS zuordnen, oder?

supporter1887 Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 1.025

15.07.2004 20:03
Weiter warten in Ratingen... Zitat · Antworten
Wahrlich ein Volltreffer, Cyrus64 !!!

Vrat Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 713

27.07.2004 11:13
Weiter warten in Ratingen... Zitat · Antworten
"Schiedsgericht urteilt gegen die Ice Aliens 27.07.04 / B

Die Entscheidung des Schiedsgerichts ist gefallen. Mit erheblicher Verspätung wurde den Ratinger Ice Aliens mitgeteilt, dass sie für die kommende Saison keine Freigabe zur Oberliga Nord erhalten werden. Allerdings liegt in Ratingen bis zum heutigen Tag noch keine Urteilsbegründung vor. Die Ice Aliens behalten sich bis dahin vor, kurzfristig weitere rechtliche Schritte einzuleiten und gegen das Urteil des Schiedsgerichts in Berufung zu gehen."

Quelle:Icehockeypage

 Sprung