Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 412 mal aufgerufen
 Alles was sonst mit Eishockey zu tun hat
fratzie ( gelöscht )
Beiträge:

30.09.2003 22:09
Sieg in Ratingen Zitat · Antworten
Neuss gewinnt 3 : 2 in Ratingen nach Penalty-Schiessen!




Stetzi ( gelöscht )
Beiträge:

30.09.2003 22:11
Sieg in Ratingen Zitat · Antworten
Sensationell, das war ein superspannendes Spiel mit zwei Mannschaften, die gekämpft haben bis zum Umfallen! TOLL!!!

Wolfgang Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 1.159

30.09.2003 22:11
Sieg in Ratingen Zitat · Antworten
... und das zwar glücklich, aber absolut verdient! Eine tolle kämpferische Leistung nahezu der gesamten Mannschaft sowie der bärenstarke Peter Franke im Tor sorgten für ein 2:2 nach regulärer Spielzeit. Im Penaltyschießen hielt Franke dann seinen Kasten sauber, während vdH und DiNardo trafen. Endlich hat die Mannschaft richtiges Eishockey gespielt, einfaches Hockey, ganz im Sinne von Kwasi. Respekt!

Beaker Offline

Junioren

Beiträge: 413

30.09.2003 22:17
Sieg in Ratingen Zitat · Antworten
Glückwunsch an die Mannschaft!

Geschlossene Mannschaftsleistung führt eben zum Ziel!
Weiter so!
Peter Franke sollte ab sofort in die Penalty-Wand umgetauft werden!

FRAGGLE ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2003 19:56
Sieg in Ratingen Zitat · Antworten
2:3 Niederlage nach Penalty-Schiessen gegen den Neusser EV 01.10.03 / B

Die Saisonpremiere am heimischen Sandbach hatten sich die Ratinger Ice Aliens anders vorgestellt. Vor 779 Zuschauern verlor die Mannschaft von Udo Schmid nach einem mühsamen und arbeitsreichen Spiel mit 2:3 nach Penalty-Schiessen.
Dabei hatte die Partie gar nicht so schlecht für die Ice Aliens begonnen. In den ersten Minuten drängten die Ratinger sofort auf das gegnerische Tor, in dem Ex-Aliens-Sportobmann Peter Franke zunächst einige gute Chancen der Gastgeber abwehren musste. Der Druck verflog jedoch ziemlich schnell, denn Schiedsrichter Heffler, der das dritte Spiel in Folge mit Ratinger Beteiligung pfiff, schickte den ersten Spieler der Ice Aliens auf die Strafbank. Die Neusser fanden demnach besser ins Spiel und konnten sich vor allem in der Defensive neu organisieren. Auf beiden Seiten ergaben sich im Lauf des ersten Drittel einige sehenswerte Torchancen, doch sowohl Carsten Solbach im Tor der Aliens, als auch Peter Franke auf der Gegenseite lieferten jeweils eine tolle Leistung ab und sorgten dafür, dass beide Mannschaften torlos in die erste Pause gingen.
Im zweiten Drittel dauerte es jedoch nicht lange bis zum ersten Treffer des Abends. Robert Schubert versenkte den Puck nach nur 23 gespielten Sekunden mit einem gezielten Schuß von der blauen Linie im Kasten der Ice Aliens. Die wollten sich jedoch gerade vor heimischem Publikum nicht vorführen lassen und setzten die Gäste wieder unmittelbar unter Druck. Es lag jedoch vor allem an der kompakten Defensive der Löwen, als auch an Peter Franke, dass es nicht zum Ausgleich am Sandbach kam. Vorsichtig mussten die Ice Aliens vor allem wegen der gefährlichen Konter der Neusser sein, die immer wieder gefährlich vor dem Ratinger Kasten auftauchten und Carsten Solbach prüften. In der 34.Minute war es jedoch so weit. Ralf Reisinger konnte den hart erarbeiteten Ausgleich für die Außerirdischen erzielen und markierte damit gleichzeitig den zweiten Pausenstand.
Auch im letzten Spielabschnitt änderte sich an der Situation auf dem Eis nichts. Die Aliens waren die spielbestimmende Mannschaft und setzten sich auch ohne Überzahlspiel mehrfach in der Torzone der Neusser fest. Mehr als einmal wurde es hektisch vor dem Kasten von Peter Franke, der alle Mühe hatte, den Puck von seinem Tor fern zu halten. In der 47.Spielminute konnte er jedoch nur zusehen, wie Jay Luknowsky aus glänzender Position die schwarze Scheibe in den Maschen versenkte. Die Ice Aliens schafften es jedoch nicht, die knappe Führung über die Zeit zu retten. Die Gäste aus Neuss schalteten sofort einen Gang höher und sorgten für Wirbel vor dem Ratinger Tor. DiNardo und Meyer scheiterten mehrfach im Eifer des Gefechts, bevor Marc Blumenhofen den keineswegs unverdienten Ausgleich besorgen konnte. Auch wenn die Ice Aliens noch einmal alles versuchten, um innerhalb der verbleibenden Zeit nochmals in Führung zu gehen, so scheiterten sie immer wieder an Peter Franke, der wie eine Mauer im Neusser Tor stand und die Versuche der Ratinger Stürmer stets unter Kontrolle bringen konnte. Zum Ende des Spiels wurde vor allem Schiedsrichter Heffler beinahe zum Zünglein an der Waage. Zunächst brachte er die Neusser mit 3-5 in Unterzahl, bevor er kurz vor Ende der Partie Sebastian Odenthal aufgrund eines harmlosen Zweikampfes auf die Strafbank schickte. Wilde Diskussionen gab es allerdings wegen eines vermeintlichen Treffers der Neusser Löwen. Der Puck blieb gnadenlos auf der Linie des Ratinger Tors liegen. Auch wenn die Gäste heftig reklamierten, so waren sich die drei Schiedsrichter einig, dass die schwarze Scheibe nicht im Gehäse von Carsten Solbach platziert wurde.
So ging es nach sechzig Minuten ins entscheidende Penalty-Schiessen, dass die Neusser ganz klar für sich entscheiden konnten. Peter Franke konnte die Versuche sämtlicher Ratinger Schützen vereiteln, bevor DiNardo den endgültigen Sieg für die Gäste besorgte.
Udo Schmid zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht aber keinesfalls entmutigt: "Wir haben nicht nur heute, sondern auch bei den ersten beiden Spieltagen gesehen, dass es in dieser Liga keine gesetzten Favoriten gibt. Sowohl Oberhausen, als auch Grefrath sind nicht optimal in die Saison gestartet und die Dortmunder Elche stehen dort, wo sie vor nur einer Woche sicherlich niemand erwartet hätte. Die Fans werden in diesem Jahr eine spannende Saison erleben. Die Neusser haben es vor allem Peter Franke zu verdanken, dass sie dieses Spiel gewinnen konnten."
Peter Kwasigroch auf Neusser Seite fügte hinzu: "Es ist ganz bestimmt nicht einfach gegen eine Mannschaft wie uns zu spielen. Wir sind sehr defensiv in diese Partie gegangen und haben geduldig auf unsere Chancen gewartet. Unter konditionellen und kämpferischen Aspekten haben wir dieses Spiel verdient gewonnen."

Scorer:
20:23 - 0:1 - Schubert (Bigam)
33:08 - 1:1 - Reisinger (Love, Englehart)
46:21 - 2:1 - Luknowsky (Wälde)
51:59 - 2:2 - Blumenhofen (Foster)
60:00 - 2:3 - DiNardo - Penalty

Strafzeiten: Ratingen - 18 / Neuss - 16
Zuschauer: 779
Schiedsrichter: Zsolt Heffler

Quelle: http://www.icealiens97.de/

Hat der vdH nicht auch einen Penalty versenkt????

Cyrus64 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.566

01.10.2003 20:04
Sieg in Ratingen Zitat · Antworten
Es wird immer der entscheidende Penalty angegeben.
Alle anderen sind für die Wertung uninteressant.

FRAGGLE ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2003 20:13
Sieg in Ratingen Zitat · Antworten
Vielleicht nicht für die Wertung, aber doch für die Fans und die lesen diesen Bericht doch überwiegend!!!!

FRAGGLE ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2003 20:38
Sieg in Ratingen Zitat · Antworten
Neusser EV gewinnt im Penaltyschiessen

Der Neusser EV zeigte sich nach der 6:2-Niederlage gegen Grefrath wie ausgewechselt und gewann bei den Ratinger Ice Aliens überraschend mit 2:3 n.P. (0:0; 1:1; 1:1; 0:2). Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer hervorragenden moralischen Einstellung gelang dem NEV am Sandbach eine eindrucksvolle Wiedergutmachung für die zwei Tage zuvor gezeigte schwache Vorstellung. Die Ratinger Aliens hatten zwar wesentlich mehr Torchancen, konnten diese aber nicht nutzen oder scheiterten immer wieder an dem überragenden Peter Franke.

Gleich von Beginn an zeigten sich die Quirinusstädter kämpferisch stark. Eine brisante Partie von beiden Seiten sorgte für ein spannendes Drittel. Die geschwächte Neusser Abwehr präsentierte sich sehr kompakt, Peter Franke gab den letzten Rückhalt und machte so dem Ratinger Sturm zu schaffen. Beide Mannschaften konnten die Überzahlsituationen nicht nutzen und so ging man bei einem Stand von 0:0 in die erste Drittelpause.

Die knapp 50 mitgereisten Neusser Fans glaubten zu diesem Zeitpunkt noch nicht an einen möglichen Punktgewinn, doch nach nur 23 Sekunden des zweiten Drittels brachte Robert Schuberts Überzahltreffer auf Vorlage von Troy Bigam die Neusser sogar in Führung. Die Gastgeber erhöhten daraufhin den Druck, Neuss versuchte konsequent das Ratinger Spiel zu stören. In der 33. Minute fiel dann doch zwangsläufig der Ausgleich, den Ralf Reisinger ebenfalls in Überzahl markierte. So endete auch das zweite Drittel mit einem Gleichstand von 1:1.
Im letzten Drittel war dann wieder alles offen. In der 47. Spielminute gingen die Aliens durch einen Treffer des letztjährigen Zweitligaprofis Jay Luknowski mit 2:1 in Führung. Vermutungen, die tapfer kämpfende Neusser Mannschaft würde nun einbrechen, bestätigten sich nicht - im Gegenteil! Kapitän Marco Scharf und seine Kollegen gaben noch einmal richtig Gas und wurden fünf Minuten nach dem Aliens-Führungstreffer dafür belohnt. Auf Vorlage von Ryan Foster gelang Marc Blumenhofen der Ausgleichstreffer zum 2:2. Nur wenige Sekunden später wäre die Sensation fast perfekt gewesen: Bei einer umstrittenen Szene vor dem Gehäuse von Carsten Solbach wurde einem vermeintlichen Neusser Treffer jedoch die Anerkennung verweigert. So ging es ins Penaltyschiessen.

Die hervorragende Leistung von Peter Franke, der zum Punktegaranten seines Teams avancierte, wurde nun dadurch gekrönt, dass er alle Schüsse der Ratinger abwehren konnte. Auf der anderen Seite sorgten Dennis von der Heiden und Erik DiNardo mit ihren Treffern für einen doppelten Punktgewinn. Eine richtig spannende Begegnung, während der sich die Neusser mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und Disziplin einen kaum für möglich gehaltenen Sieg erkämpften.

Tore: 0:1 (20:23) Robert Schubert (Troy Bigam) 4-5; 1:1 (33:08) Ralf Reisinger (Ryan Love, Brad Englehart) 5-4; 2:1 (46:21) Jay Luknowski (Oliver Wälde); 2:2 (51:59) Marc Blumenhofen (Ryan Foster)
Penalty: Dennis von der Heiden, Erik DiNardo
Strafen: Ratinger Ice Aliens: 18; Neusser EV: 16
Zuschauer: 779

Quelle: http://www.neusser-ev.org/

 Sprung