Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 198 mal aufgerufen
 Verstehen Sie Spass?
Mike Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 1.145

17.07.2003 10:02
Schweres Schprach Zitat · Antworten
Hat sich im Internet (z.B. bei Google) schonmal einer einen englischen Text ins Deutsche übersetzen lassen? Eine lustige Angelegenheit, wie der u.g. Text zeigt...(Quelle: transfermarkt.de)

Hier der Originaltext:
"16th July 2003 -- Deportivo´s president Lendoiro has had talks with English club Chelsea about a possible transfer of Depor´s striker Roy Makaay to the London team. It seems that the president of Deportivo had this talks at the same time that he was negotiating with Bayern Munich and Valencia.

However, there are big differences between the talks with Bayern and Valencia on the one hand and with Chelsea on the other. And it looks to be that Deportivo prefer Makaay to end up playing in England, and not in Germany or Spain.

The new owner of Chelsea is the Russian millionaire Roman Abramovich, who is prepared to do a great financial effort to get a stronger team for next season. And he has the money to do it. As Bayern Munich have made an offer for Makaay of 15 (or 18) million Euro and Valencia an offer of 12 million, the London team could do a better one.

Lendoiro isn´t very happy with the methods used by the German club and Valencia, because they discusses terms with Makaay before approaching Deportivo for a transfer. So far Chelsea haven’t talked to Makaay yet, and this is important to Lendoiro.

It may be that Bayern´s vicepresident Karl-Heinz Rummenigge has encountered a big obstacle with the name Lendoiro to get Makaay out of La Coruña, as the German is starting to understand that Lendoiro isn´t a novice in the world of negotiations. Last week Lendoiro told Bayern that Deportivo had an offer of Barcelona, Valencia and another club on the table. The German delegation assumed he was bluffing, but now Bayern will feel the pressure of Chelsea.

At Chelsea they tried, without much luck, to sign Henry (Arsenal), Vieri (Inter) and Kluivert (Barcelona). All bids were rejected, and now Makaay has become the main target to strengthen the team. Today Lendoiro will travel to Madrid to have a meeting with the G-13 clubs, and there he could negotiate again with Chelsea.

Meanwhile, Bayern coach Ottmar Hitzfeld laughed at the possibility of including Hasan Salihamidzic in a deal for Makaay. “They should give us 30 million Euro for him”, he said. “We’re in a good position at the moment, because we already have enough quality strikers. And we don’t like to play poker games, with Deportivo pressuring us. I already am preparing the team for next season, without Roy Makaay in it”.
--------------------------------------------------------------------------------
TRISTAN COULD BE THE ONE TO GET OUT

16th July 2003 -- While in Munich they’re still waiting for the response of Deportivo to their 18 million Euro offer for Roy Makaay, the option for Deportivo to sell Diego Tristán is getting more realistic by the day.

President Lendoiro of Deportivo still is more busy with a possible sale of Roy Makaay, but he doesn’t like to be pressured as Bayern Munich intend to do. In fact, nor the season starting this Sunday for Deportivo with the first training session nor his son’s marriage this Saturday make him hurry and thereby worsen his negotiating position.

It’s rumoured that the Andalucian striker has had talks with the president of Betis, Manuel Ruiz de Lopera. Sources from Betis said that Tristán had a meeting with Ruiz de Lopera last Saturday in the city of Chipiona. The same sources indicate that Tristán could return to the club where he was formed.

It´s assumed that Betis have offered 6 million Euro for the striker + the transfer of Spanish international defender Juanito. Irureta is in favour of signing the defender, and thereby the defensive line of Deportivo could be done for next season.

But a transfer isn’t approved by Betis trainer Víctor Fernández, as it could cause a conflict very similar to the one that Betis have with their star player Joaquin. The reaction of Joaquin is feared because the actual salary of Tristán at Deportivo is very superior to the offer from Betis to Joaquin in the search of a contract renewal.

Last week Betis vice-president Ángel Martín met Lendoiro in Madrid to discuss a transfer. It seems that Deportivo asked about 14 million Euro plus the transfer of Juanito in exchange for Tristán. Meanwhile Betis think about the option of getting Giovanni Elber from Bayern Munich if eventually Makaay makes a transfer to Germany."



Und jetzt die Übersetzung:
"16. Juli 2003 -- Präsident Lendoiro Deportivos hat Gespräche mit englischer Verein Chelsea über eine mögliche Übertragung von Schlaggerät Roy Makaay Depors auf die Londonmannschaft gehabt. Es scheint, daß der Präsident von Deportivo dieses spricht hatte, zur gleichen Zeit als er mit Bayern München und Valencia vermittelte. Jedoch, gibt es grosse Unterschiede zwischen den Gesprächen mit Bayern und Valencia einerseits und mit Chelsea auf dem anderen. Und es schaut, um, daß Deportivo Makaay, um bevorzugen herauf das Spielen in England zu beenden, und nicht in Deutschland oder in Spanien zu sein. Der neue Inhaber von Chelsea ist der russische Millionaire römisches Abramovich, der vorbereitet wird, eine große finanzielle Bemühung zu tun, eine stärkere Mannschaft für folgende Jahreszeit zu erhalten. Und er hat das Geld zum Tun sie. Während Bayern München ein Angebot für Makaay 15 (oder 18) von Million Euro und von Valencia ein Angebot von 12 Million gebildet haben, könnte die Londonmannschaft ein besseres tun. Lendoiro ist nicht mit den Methoden sehr glücklich, die durch die deutsche Verein und das Valencia verwendet werden, weil sie Bezeichnungen mit Makaay besprechen, bevor sie Deportivo für eine Übertragung sich nähern. Bis jetzt sprach haven?t Chelsea mit Makaay schon, und dieses ist zu Lendoiro wichtig. Es kann sein, daß Bayerns vicepresident Karl-Heinz Rummenigge ein grosses Hindernis mit dem Namen Lendoiro angetroffen habe, Makaay aus La Coruña herauszubekommen, da der Deutsche beginnt, zu verstehen, daß Lendoiro nicht ein Anfänger in der Welt von Vermittlungen ist. Letzte Woche Lendoiro erklärte Bayern, daß Deportivo ein Angebot von Barcelona, von Valencia und von einer anderen Verein auf der Tabelle hatte. Die deutsche Delegation nahm an, daß er täuschte, aber jetzt Bayern dem Druck von Chelsea glaubt. Bei Chelsea versuchten sie, ohne viel Glück, Henry (Arsenal), Vieri (Zwischen) und Kluivert (Barcelona) zu unterzeichnen. Alle Angebote wurden zurückgewiesen und jetzt ist Makaay das Hauptziel zum Verstärken der Mannschaft geworden. Heute reist Lendoiro nach Madrid, um eine Sitzung mit den Vereinen G-13 zu haben, und dort könnte er mit Chelsea wieder vermitteln. Unterdessen lachte Trainer Ottmar Hitzfeld Bayern an der Möglichkeit des Mit.einschließens von Hasan Salihamidzic in ein Abkommen für Makaay. sollte uns 30 Million geben Euro für ihn?, er sagte. in einer guten Position im Augenblick, weil wir bereits genügende Qualitätsschlaggeräte haben. Und wir don?t mögen Pokerspiele spielen, wenn Deportivo uns drueckt. Ich bereits morgens, welches die Mannschaft für folgende Jahreszeit, ohne Roy Makaay in ihm? vorbereitet. 16. Juli 2003 -- Während im Münchenthey?re, das noch daß die Antwort von Deportivo zu ihrem 18 Million Euroangebot für Roy Makaay wartet, die Wahl, verkauft damit Deportivo Diego Tristán erhält realistischer bis zum dem Tag. Präsident Lendoiro von Deportivo ist noch mit einem möglichen Verkauf von Roy Makaay beschäftigter, aber er doesn?t mag als Bayern München gedrueckt werden beabsichtigt zu tun. Tatsächlich noch die beginnende Jahreszeit dieser Sonntag für Deportivo mit dem ersten Trainingslernabschnitt noch seiner son?sverbindung bilden dieser Samstag ihn Hast und verschlechtern dadurch seine vermittelnde Position. It?s verbritt gerüchteweise, daß das Schlaggerät Andalucian Gespräche mit dem Präsidenten von Betis, Manuel Ruiz de Lopera gehabt hat. Quellen von Betis sagten, daß Tristán eine Sitzung mit Ruiz de Lopera letzter Samstag in der Stadt von Chipiona hatte. Die gleichen Quellen zeigen an, daß Tristán zur Verein zurückgehen könnte, in der er gebildet wurde. Es wird angenommen, daß Betis 6 Million Euro für das Schlaggerät + die Übertragung des spanischen internationalen Verteidigers Juanito angeboten haben. IruretaIST mit dem Unterzeichnen des Verteidigers einverstanden, und dadurch könnte die defensive Linie von Deportivo für folgende Jahreszeit erfolgt werden. Aber ein Übergangsisn?t genehmigt worden durch Betistrainer Víctor Fernández, da er einen Konflikt verursachen könnte, der bis den sehr ähnlich ist, den Betis mit ihrem Sternspieler Joaquin haben. Die Reaktion von Joaquin wird gefürchtet, weil das tatsächliche Gehalt von Tristán bei Deportivo dem Angebot von Betis Joaquin in der Suche einer Vertragserneuerung sehr überlegen ist. Letzter Vizepräsident Ángel Martín WochenBetis traf Lendoiro in Madrid, um eine Übertragung zu besprechen. Es scheint, daß Deportivo ungefähr 14 Million Euro plus die Übertragung von Juanito gegen Tristán bat. Unterdessen denken Betis an die Wahl des Erhaltens von Giovanni Elber von Bayern München, wenn schließlich Makaay eine Übertragung nach Deutschland bildet."



Am geilsten finde ich den ersten Satz: "...Schlaggerät Roy Makaay.."


 Sprung