Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 5.037 mal aufgerufen
 Alles was sonst mit Eishockey zu tun hat
Seiten 1 | 2
Wolfgang Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 1.159

15.06.2007 19:27
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Es lebe der HEV 2007


Neuer Verein bildet zunächst eine Spielgemeinschaft mit der HEG und tritt in der Regionalliga an.
Stürmer Shannon McNevan wird Gesellschafter der GmbH

EISHOCKEY IN HERNE Der König ist tot, es lebe der König. Zwar ist die nach wie vor in Insolvenz stehende Herner Eissport-Gemeinschaft (HEG) noch nicht zu Grabe getragen, die Zukunft gehört jedoch dem HEV. Mit dem Zusatz "2007" wird der erste Herner Eissportverein, der inzwischen aus dem Vereinsregister gelöscht wurde, reanimiert. Als Vorsitzender steht Jürgen Orlowski, bisheriger 2. Vorsitzende der HEG, bereit. Die sportliche Zukunft der ersten Mannschaft liegt in den Händen von Shannon McNevan, der als Gesellschafter für die noch zu gründende Spielbe-triebsgesellschaft mbH bereit steht und die erforderliche Grundeinlage von 25 000 E garantiert.


Der 25-jährige McNevan, der 2006 nach Herne kam und im Trikot der HEG seine erste Saison in Deutschland spielte, war die große Überraschung der gestrigen Pressekonferenz, auf der "nach den ganzen Negativnachrichten der letzten Zeit endlich wieder Positives verkündet werden kann", wie Orlowski es ausdrückte.

Die Fakten: Es wird ein neuer Verein mit dem Namen Herner EV 2007 gegründet, der zunächst eine Spielgemeinschaft mit der Herner EG eingeht. Die HEG bringt die erforderliche Lizenz für die Regionalliga mit. Der Spielbetrieb für die Bambini bis zur zweiten Seniorenmannschaft wird vom HEV 2007 organisiert, der keine Altlasten der HEG übernimmt. Auf einer eigenen Versammlung hat die Jugendabteilung der HEG sich mit diesem Konzept einverstanden erklärt. "Der Vorteil ist", so Frank Schäfer, Gründungsmitglied des HEV 2007, "dass der neue Verein wieder Übungsleiterpauschalen beantragen und Spendenquittungen ausstellen kann."

Schäfer machte aber auch klar, dass er diesen Weg nur mitbeschreiten werde, wenn die Spielbetriebsgesellschaft auch tatsächlich gegründet würde. Daran ließ Shannon McNevan keinen Zweifel. "Die letzte Saison war trotz der 44:0 Siege für die Spieler nicht immer einfach. Ich hatte das Gefühl, dass man gar nicht verstanden hat, was diese Stadt für ein Potenzial besitzt." Sein Traum sei sei schon lange gewesen, einen Eishockeyverein zu fördern. Dazu gehört auch ganz klar die Ausbildung des Nachwuchses. Für das Startkapital hat McNevan Geldgeber aus seiner Heimat in der Hinterhand, aber auch hiesige Sponsoren seien gefordert. "Ich möchte, dass Herne Hockey-Town wird."


15.06.2007 Von Uwe Ross

(Quelle: http://www.waz.de/waz/waz.herne.lokalsport.volltext.php?kennung=on1wazSPOSpoHerne39246&zulieferer=waz&kategorie=SPO&rubrik=Sport®ion=Herne&auftritt=WAZ&dbserver=1 )
michael1980 Offline

Schüler

Beiträge: 189

17.06.2007 14:42
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Wenn das dann alles der Wahrheit entspricht, und Herne so weiter existieren kann, und dann auch noch die Lizenz behalten kann, kann es nur gut sein für die RL das eine weitere Spielstarke Mannschaft dabei ist.

Allerdings finde ich das alles sehr selstam was da abgeht, und wie ein Spieler der eine Saison vorher paraktisch flüchtet plötzlich mit 25.000 Euro Startkapital wiederkommt.

Naja wie werden ja sehen wie es weitergeht.
Vrat Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 713

26.06.2007 18:16
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Also, dass es in Herne immer wieder Spieler gab, die nicht das komplette (oder auch gerne mal überhaupt kein) Geld bekommen haben, war mir ja bekannt. Aber dass die Jungs jetzt schon eigenhändig die Kohle ranschaffen o0 Herne überrascht halt doch immer wieder auf die eine oder andere Art Bevor sich aber wieder jemand berufen fühlt den Anwalt zu spielen, ich finds gut dass sich ein Spieler so einbringt, ich finds gut dass in Herne wenigstens ein bisschen Geld vorhanden ist, und ich finds gut dass Herne (hier beliebiges Kürzel einfügen) weiter Eishockey bietet.
Firefighter#87 Offline

U21

Beiträge: 497

16.07.2007 17:58
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Der Mythos lebt
Geschrieben von Tim Marach
Montag, 16. Juli 2007
Der Herner EV ist wieder da. Ein alter Name kehrt in die Eishalle zurück. Mit ihm soll auch endlich der Aufstieg wiederkommen. Doch bevor es richtig losgeht, lassen wir den alten Mythos noch einmal so richtig hochleben. Unter diesem Motto beginnt für die Eishockeycracks vom Gysenberg am 28. Juli die neue Saison. Noch gibt es zwar kein Eis, aber dass soll die Spieler und Fans des Herner EV 2007 nicht weiter vom Feiern abhalten. Mit einem bunten Programm wollen die Verantwortlichen des neugegründeten HEV die kommende Spielzeit einläuten. Auch Eishallenbesitzer Jürgen Stieneke hilft kräftig mit: Bei Ihm kosten Essen und Getränke dasselbe wie zu „Omas Zeiten“.

Ab 14 Uhr wird es rund um die EisArena im Gysenberg Spiel, Spaß und Spannung geben. Dabei sind nicht nur Eishockeyanhänger aus ganz NRW angesprochen, sondern auch alle Herner. „Unsere Jugend wird verschiedene Unterhaltungsspiele für unsere kleinen Besucher im Angebot haben. Ebenso wird eine Hüpfburg aufgebaut werden“, so Michael Orlowski, der erste Beisitzende des Vereins.

Um 15 Uhr wird es dann laut in der EisArena. Den Anfang macht der bekannte Entertainer und Starimitator Marco Gennaro. Mit der Gruppe „Die Querschläger“ kommt um 17 Uhr eine Band aus Gelsenkirchen an den Gysenberg. Zwei Herner Bands (Depended und Jo Chef) bringen dann am Abend die Wände zum Wackeln. „Die Gruppe Depended wird der absolute Höhepunkt eines hoffentlich tollen Festes. Sie werden auch unser neues Vereinslied spielen und benötigen alle Fans als Chor für die Aufnahme. Ich hoffe, dass Alle gemeinsam dann einstimmen werden“, fügt Orlowski hinzu.

Ein besonderes Bonbon bieten die Verantwortlichen des HEV 2007 den ehemaligen Mitgliedern des Herner Eishockeyvereins an: „Wer mit seinem alten Ausweis belegen kann, das älteste Mitglied des alten HEV zu sein, bekommt alle Spiele des HEV 2007 kostenlos zu sehen und erhält sogar einen Sitzplatz mit seinem Namen“, bestätigt Michael Orlowski und freut sich auf viele „alte“ Fans.

Quelle hockeytreff

Bei diesen zahlreichen Zugängen und wenigen Abgängen bisher spricht ja diese Saison alles für Herne(Vorsicht Ironie)

[102]
Franz Offline

Kleinschüler

Beiträge: 101

19.07.2007 19:58
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Laut der aktuellen Ausgabe der Eishockey-News wechselt der talentierte Keeper Christian Lüttges mit einer FöLi der Krefeld Pinguine zu den Herner Blizzards.Lüttges spielte in der vergangenen Saison bei den Grefrather Nierspanthern und hatte sogar Angebote aus der Oberliga.
Firefighter#87 Offline

U21

Beiträge: 497

07.08.2007 16:55
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Gericht verdonnert HEG

Dienstag, 7. August 2007

Die Vergangenheit sorgt dafür, dass über der Herner Eishockey-Gegenwart weiterhin ein langer Schatten liegt. Der amtierende Vorsitzende der Herner EG, Uwe Menapace, ist abgetaucht, beruflich fern von Herne eingebunden und sein Vize Jürgen Orlowski kann weiterhin nur Staunen, was so an Vergangenheitsbewältigung zu leisten ist.

Das macht ihm den „Zweit-Job“ als Vorsitzender des Herner EV 2007 nicht angenehmer. Kürzlich musste er vor dem Herner Arbeitsgericht erscheinen, weil ein ehemaliger Spieler noch offene Forderungen aus dem Jahr 2006 einklagte, 1000 Euro sowie die Aushändigung von Lohnabrechnungen von September bis Dezember, denn zum Jahreswechsel war dem Spieler gekündigt worden. „Ich weiß nicht, wann Uwe Menapace wieder in Herne ist und sich äußern kann“, gab Orlowski vor Gericht zu.

Ergebnis der Verhandlung: Die Forderungen des Spielers müssen bis Mitte August erfüllt werden, wenn nicht aus berechtigten Gründen ein Widerruf der Zusicherung durch die Herner EG erfolgt. Doch die HEG wäre gut beraten, es zu tun, denn ansonsten dürfte der Anwalt der Gegenseite oder aber das Gericht eine verschärfte Neugier entwickeln, mehr über das Agieren des Insolvenzverwalters bzw. Menapaces als dessen Generalbevollmächtigter zu erfahren.

Zwei Akteure, die sich vorgenommen haben, die Zukunft des Herner Eishockeys aktiv mitgestalten zu wollen, werden am Montag, 6.August, ab 21 Uhr im Steinmeister-Biergarten auf der Cranger Kirmes präsentiert. „Vor der Saisoneröffnung am 18. August werden wir einige der 18 Spieler unseres Kaders noch bei bedeutenden Sponsoren präsentieren“, blickt Orlowski voraus. Dem Vernehmen nach soll es mindestens zwei Neuzugänge geben.

Die Planungen von Aufsteiger Lippe Hockey Hamm für die anstehende Saison biegen langsam aber sich auf die Zielgerade ein. Trainer Dirk Wefringhaus und Vorsitzender Heiko Riedel würden gerne noch ein oder zwei erfahrene Spieler in den Kader aufnehmen. Seit Wochen wird gemutmaßt, dass Milan Vanek sich aufgrund der etwas unsicheren Lage in Herne gerne den Lippestädtern anschließen würde. Nähere Auskünfte dazu waren aber nicht zu bekommen. „Wir haben auch gehört, dass er sich andernorts angeboten hat. Doch Milan besitzt einen gültigen Vertrag und ist fest eingeplant“, lautet dazu das Statement
von Jürgen Orlowski.

Andi #8 ( gelöscht )
Beiträge:

09.08.2007 10:42
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Aber wir waren ja so böse weil wir dem Braten rund um U.M. nie so richtig getraut haben...
Firefighter#87 Offline

U21

Beiträge: 497

18.08.2007 20:37
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
http://www.herner-sport.de/eishockey/index.htm

Hier das Team der HEG 07

Achtung Spielernamen sind etwas falsch geschrieben.......
Firefighter#87 Offline

U21

Beiträge: 497

21.08.2007 20:07
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
unges Team mit einem Altersdurchschnitt von 23 Jahren strebt auf jeden Fall die Aufstiegsrunde an. Shannon McNevan bringt den US-Amerikaner Tim Vaugh aus Kanada mit.

"Das Schiff schwimmt. Und es nimmt fahrt auf", verkündete Jürgen Orlowski am Samstag nicht ohne Stolz. Der Präsident des neuen Herner EV 2007 und seine Mitstreiter haben in den letzten Wochen fleißig gearbeitet. Jetzt wurde den Fans auch die Mannschaft präsentiert, die ab dem 29. September den Kampf um Meisterschaftspunkte in der Regionalliga NRW aufnehmen wird.

"Wir geben nicht solche Prognosen aus, wie in der letzten Saison, als nur vom Aufstieg die Rede war", so Orlowski. Sein Vize Frank Schäfer lässt aber keine Zweifel daran, dass der HEV wieder ganz oben mitspielen möchte: "Platz eins bis drei ist unser Ziel." Der Kader für die Vorrunde wurde mit Augenmaß und einem ständigen Blick aufs Budget zusammengestellt. "Es wurde nicht auf Teufel komm´ raus verpflichtet. Man braucht keinen Mercedes, um die Verzahnungsrunde zu erreichen. Da tut es auch die Golf-Klasse", sagt Schäfer, der das neue Team aber als absolut konkurrenzfähig einschätzt.

Trainer Peter Franke, der erst in dieser Woche aus dem Urlaub zurückerwartet wird, hat sein Versprechen wahr gemacht und setzt einiges auf die Nachwuchsförderung. Sieben Spieler aus der Jugend, den Junioren und der eigenen 1b-Mannschaft werden sich in der Regionalliga beweisen dürfen. Der Altersdurchschnitt liegt bei etwa 23 Jahren, nur vier Spieler bewegen sich jenseits der 30.

Aber es stehen auch Leistungsträger aus der letzten Saison im Team. Jablonski, Müller, Peters und Bläsche sollen die Abwehr stabilisieren. Und im Angriff darf Milan Vanek sich auf starke Unterstützung freuen. Shannon McNevan bringt von seinem alten Klub in Kanada den 23-jährigen Tim Vaugh mit, der in den letzten beiden Jahren Topscorer der Bowdoin Polar Bears war. Bei 1,93 Metern Körpergröße bringt der Stürmer 98 Kilo auf die Waage. Etwas zarter ist Haiko Hirsch (23 Jahre, 1,81 m/86 kg). Der Krefelder spielte zuletzt in den Niederlanden für die Smoke Eaters Geleen und wird mit viel Vorschusslorbeeren bedacht. "Er ist ein echter Knipser wie Milan Vanek und macht sechs von sieben Dingern rein", hieß es am Samstag.

Die ersten Trainingseinheiten finden in Dorsten statt, ab Mitte September gibt es dann auch Eis am Gysenberg. Das erste Heimspiel findet am 16. September statt der Gegner steht aber noch nicht fest.

Quelle: hockeytreff.de -> Herner EV - WAZ
Firefighter#87 Offline

U21

Beiträge: 497

14.09.2007 22:18
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Freitag, 14. September 2007

Herner EVEine gute mannschaftliche Leistung und drei Tore von Shannon McNevan besiegelten den ersten Sieg des HEV in diesem Jahr. Trotz immenser Angriffsbemühungen der Dortmunder, die das gesamte Spiel über mit Carsten Solbach im Tor spielten, behielten Christian Lüttges
und nach 30 Minuten Sebastian Gault die Nerven und mussten je nur einmal hinter sich greifen. Den Schlusspunkt der Herner zum 4:2 konnte Haiko Hirsch mit einem Empty-Net Goal setzen. Ein schönes Geburtstagsgeschenk zu seinem 23. Geburtstag.

Trainer Peter Franke sieht das Spiel als sehr positiv für das neugestaltete Team. Die kämpferische Einstellung hat bei allen gestimmt und man kann definitiv sagen, dass man als Mannschaft immer besser zusammengefunden hat und auch mit den jungen Spielern ein gutes Potential hat. Beide Keeper haben dem Team einen guten Rückhalt gegeben und die vielen Chancen der Dortmunder Elche vereitelt.

Nun muss die Mannschaft morgen in Düsseldorf den nächsten Test gegen eines der Top Teams der Regionalliga bestehen. Bully bei der Düsseldorfer EG ist um 19:30 Uhr an der Brehmstraße. (Im Live-Ticker auf hockeytreff.de)
Firefighter#87 Offline

U21

Beiträge: 497

16.09.2007 10:22
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Der nächste Meilenstein ist erreicht!
Geschrieben von Frank Schäfer
Samstag, 15. September 2007

Lang ersehnt und endlich angekommen ist der Brief mit dem Eintragungsbescheid des Amtsgerichts Herne. Der Herner EV 2007 e.V. ist nun unter der Nummer VR 562 im Vereinsregister eingetragen.

Somit steht der Umsetzung des Konzeptes zur Zukunft des Eissportstandortes Herne nichts mehr im Wege. Dies gibt Planungssicherheit bei Sponsorengesprächen und bei der Gründung der Spielbetriebs-GmbH mit Shannon McNevan als Gesellschaftler.

http://www.herner-ev.com/
Firefighter#87 Offline

U21

Beiträge: 497

22.09.2007 11:42
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
HEV besiegt die Metro Stars II
Samstag, 22. September 2007
Zum ersten Heimspiel der neuen Saison hat der Herner Eissportverein 2007 am Freitagabend vor 271 Zuschauern, die zweite Mannschaft der Düsseldorfer EG geladen. Das Hinspiel fand am letzten Freitag, wo die Herner mit 7:3 verloren, statt.

Vor heimischem Publikum in der EisArena im Gysenberg wollten die Jungs des HEV nun die Revanche.

Herne versuchte direkt von Beginn an Druck zu machen und gleich die ersten beiden guten Chancen verzeichnete der HEV. Nach 6:55 Minuten war es dann soweit. Nach Zuspiel von Shannon McNevan konnte Veit Spauszus, bei angezeigter Strafe gegen die Gäste, eine Lücke nutzen und zum 1:0 einschieben. Nur eine Minute später konnte McNevan sogar alleine zum 2:0 mit einem schönen Schuss in den Winkel erhöhen. Es ging nun plötzlich alles schnell und während die Herner noch jubelten, konnten die Düsseldorfer durch Dennis Fischbuch auf 1:2 verkürzen. Beide Teams präsentierten sich top fit im ersten Drittel, konnten aber einige weitere Möglichkeiten bis zur Pause nicht effektiv nutzen.

Patrick Berger eröffnete den zweiten Spielabschnitt nach einer Minute mit einem schönen Alleingang zum 3:1. Im Gegensatz zum Spiel an der Brehmstrasse letzte Woche, konnte der HEV auch bei Unterzahl-Spielen gegen halten, nur selten in die Bredouille kommen, ein Gegentor zu kassieren. Nach 26 Minuten konnte McNevan sogar das 4:1 in Unterzahl für Herne erzielen. Der HEV blieb weiterhin spielbestimmend und konnte einige Konter herausspielen. Herne spielte sich in einen Rausch und Shannon McNevan erzielte in überzahl auf Zuspiel von Patrick Berger und Neuzugang Tim McVaugh sein drittes Tor an diesem Abend zum 5:1. Düsseldorf trat nur vereinzelt gefährlich auf. Nach 38 Minuten konnte Marko Nowak Sebastian Gault im Tor der Herner zum 2:5 bezwingen.

Nach zwei technisch hochwertigen Spielabschnitten wurde das Spiel zu Beginn des Schlussdrittels rauer. Einige Pöbeleien sorgten für Disziplinarstrafen für den Herner Berger und den Neu-Düsseldorfer Kozhevnikov, der aus Neuss auf die andere Rheinseite zu Beginn der Saison wechselte. Herne schaltete nun langsam einen Gang runter, um auch das Spiel etwas zu beruhigen. Daniel Hatterscheid nutzte in der 49. Minute ein Zuspiel zum 3:5 Anschlusstreffer für die DEG. Herne musste das Tempo wieder etwas erhöhen und machte sofort wieder Druck. Nachdem DEG Schlussmann Ken Passmann einen Fehler gerade noch gut machen konnte, setzte Tim McVaugh den nächsten Schuss unhaltbar in den Kasten des Düsseldorfer Goalies. Dennis Fischbuch konterte sofort nach dem Wiederanpfiff und konnte mit dem 4:6 den alten Abstand wieder herstellen. Die DEG erarbeitete sich wieder einige gute Chancen, musste sich aber immer wieder einem guten Goalie im Herner Tor geschlagen geben. Herne lies nichts mehr anbrennen und gewann verdient mit 6:4. Die Revanche für die Niederlage in Düsseldorf war gelungen.

Trainer Franke lobte das Team nach dem Spiel, das nach der harten Trainingswoche eine solide Leistung gebracht hat. Zudem lobte er die Selbstdisziplin der Spieler und das harmonische Zusammenspiel. Mit einem kleinen Kader wie heute kostet so ein verdienter Sieg natürlich sehr viel Kraft, jedoch wird am Sonntag vor hoffentlich vielen Zuschauern versucht gegen Amsterdam ebenfalls ein gutes Spiel abzuliefern. Für uns sind die Zuschauer ein überlebenswichtiger Aspekt, so Franke weiter. Vor Allem beim Saisonauftakt gegen Neuss wünscht sich die ganze Mannschaft eine volle Halle und den 7. Mann im Rücken.

Spiel-Zusammenfassung:

1. Drittel:
6:55 1:0 Veit Spauszus (McNevan)
8:03 2:0 Shannon McNevan
8:35 2:1 Dennis Fischbuch (Maj, Nowak)

2. Drittel:
21:10 3:1 Patrick Berger
26:29 4:1 Shannon McNevan
35:29 5:1 Shannon McNevan (Berger, McVaugh)
38:00 5:2 Marko Nowak

3. Drittel:
48:15 5:3 Daniel Hatterscheid (Nowak, Fischbuch)
50:45 6:3 Tim McVaugh (Peters, Kastner)
51.20 6:4 Dennis Fischbuch



Der Bericht aus Hamm

Mit einem 3:3 aus dem letzten Testspiel vor dem Start in die Meisterschaft kehrten die Young Stars am Abend aus Dortmund zurück.Dabei brachten die Young Stars über das gesammte Spiel eine solide und gute Leistung.Die optische Überlegenheit der Dortmunder im ersten und zweiten Drittel konnten die Young Stars durch eine ernorme kämpferische Leistung wettmachen und hatten auf jeden Führungstreffer der Dortmunder die richtige Antwort,wobei das 2:2 durch Nils Liesegang in Unterzahl besonders hervorsticht.Anders im letzten Drittel als man von einer Überlegenheit der Dortmunder nicht mehr sprechen konnte und die Young Stars ein vollkommen gleichwertiger Gegner waren.Den Dortmunder Chancen stehen drei Pfostenschüsse und ebendfalls gute Einschusschancen der Hammer gegenüber,so das das Unentschieden am ende wohl Gerecht ist.



Quelle: http://www.hockeytreff.de - Pressemitteilung
Statler Offline

Jugend

Beiträge: 285

12.10.2007 12:33
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Peter Franke kein Trainer mehr

Seit mehr als vier Wochen lag Peter Franke ein unterschriftsreifes Vertragsangebot des HEV 2007 vor, das er ohne Angabe von Gründen nicht unterzeichnet hatte. Bei einem vom Vorstand am Mittwochabend einberufenen Treffen, einigten sich beide Seiten auf einen Vertrag, um die Zusammenarbeit fortzusetzen. Dieser sollte am Donnerstagabend unterzeichnet werden. Überraschender Weise informierte Peter Franke in der Nacht auf Donnerstag den Vorstand, dass kein Interesse seinerseits besteht auf Grundlage des am Vorabend vereinbarten Vertrages die Zusammenarbeit mit dem Verein fortzusetzen.
Der Vorstand des HEV 2007 bedankt sich für seinen Einsatz in der Vergangenheit für den Herner Eissport und honoriert seine Erfolge. Für die Zukunft wünschen wir Peter Franke alles Gute!

Als Interimslösung wird die Mannschaft von Matthias Roos, Inhaber der Trainer C-Lizenz, mit Unterstützung von Mark Jablonski und Shannon McNevan trainiert. Die Mannschaft wurde am Donnerstagabend vom Vorstand informiert und bekräftige in einer anschließenden Teamsitzung, trotz der ohnehin momentan schweren sportlichen Situation, jetzt erst recht alles für den Verein zu tun und am kommenden Wochenende möglichst die maximale Punktzahl zu erzielen, so die Aussage des Kapitäns Mark Jablonski. Frank Schäfer Vizepräsident des HEV 2007 bedauert die Entscheidung stellt aber fest: „An der Zielsetzung des HEV 2007 für diese Saison wird der Wechsel an der Bande nichts ändern. Wir sind uns sicher, dass die Mannschaft auch unter den neuen Bedingungen unsere anvisierten sportlichen Ziele erreichen wird“.

Quelle: Pressemitteilung Herner EV


Wolfgang Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 1.159

12.10.2007 13:09
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Irgendwie kommt mir das alles ziemlich bekannt vor...
Böcky #75 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.350

21.10.2007 20:10
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
HEV stellt neuen Coach vor
Sonntag, 21. Oktober 2007
Der Vorstand des Herner EV 2007 e.V. gibt bekannt, dass Krystian Sikorski mit sofortiger Wirkung, neuer Coach der ersten Mannschaft wird. Sikorski war zu seiner aktiven Zeit Publikumsliebling am Gysenberg und kehrt nun zu seiner alten Wirkungsstätte zurück.


Hockeytreff
Böcky #75 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.350

22.10.2007 14:54
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
S Liesegang, Nils
Von: Lippe-Hockey Hamm (RLNRW) Zu: Herner EV 2007 (RLNRW)
---
Mike Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 1.145

11.11.2007 11:49
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Gerüchten zufolge lautet der neue Beiname der Herner....

......

..........



...



.......


CRUSADERS !


http://www.hockeytreff.de/index.php?option=com_fireboard&Itemid=155&func=view&id=79&catid=8&limit=15&limitstart=90
michael1980 Offline

Schüler

Beiträge: 189

11.11.2007 14:15
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Ja habe ich auch gehört bzw. gelesen. Irgendwie peinlich dieser Name. Aber Gerüchten zufolge sehen es einige der Fans ja genauso.
Firefighter#87 Offline

U21

Beiträge: 497

11.11.2007 17:06
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Hier das Logo aus unserer Ritterstadt, das benehmen zu Rittern haben die ja schon, konnten sich ja mal wieder nich benehmen.....
http://www.herner-ev.com/images/vorschlag_logos/hevcrus.bmp
Rantafuchs Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 611

13.11.2007 18:46
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Das kann ja wohl nicht sein, oder???

Wer denkt sich denn bitte so nen Schwachsinn aus???
Die Hälfte der Leute, die da hingehen, können den Namen wahrscheinlich nicht mal aussprechen!!! Und das meine ich garnicht beleidigend, bei uns und überall woanders in Deutschland wäre das genauso!
Ich bin auf die ersten Fangesänge mit dem neuen Namen gespannt!
Kreuzzug ins Glück, oder so!
Tanne Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 2.026

19.04.2008 23:50
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Dienstag, 15. April 2008
Herner EV
Regionalliga (West). Am gestrigen Abend fand in Herne die Pressekonferenz zur Lage des Herner EV 2007 statt. Hierbei wurde vordergründig über den möglichen Aufstieg gesprochen und inwiefern die Unterlagen bei der ESBG (Eishockeyspielbetriebsgesellschaft) einzugehen haben.

„Unser Problem ist die kurze Frist die wir haben, um die Unterlagen fertig zu machen und diese in München einzureichen haben“, so Matthias Roos, Geschäftsführer der Spielbetriebs GmbH. Innerhalb der letzten zwei Wochen nach dem sportlichen Aufstieg wurden so ziemlich alle Hebel in Bewegung gesetzt, um neue Kontakte zu knüpfen und Sponsoren zu finden, die den Traum von einer Oberliga wahr machen können. Bereits einige positive Gespräche hat man bislang führen können. Bei Beträgen im sechsstelligen Bereich stehen jedoch die Entscheidungen noch aus, jedoch sind sich alle Beteiligten sicher, dass noch in dieser Woche erste Entscheidungen in diesem Bereich fallen würden. Normalerweise müssen bereits am heutigen 15. April 40% der finanziellen Mittel vertraglich vorgelegt werden können, da jedoch die ESBG die Liga voll bekommen möchte glaubt Roos, dass man hier eine kleine Fristverlängerung bekommen kann. Auch kleinere Sponsoren sehen inzwischen, das sich in Herne eine positive Entwicklung abzeichnet und so zeigen sich auch diese hilfsbereit und versuchen ihre Hilfe zu erweitern. Auch die in Herne ansässige SPD hat einige Tore öffnen können und bekundet öffentlich die Zuneigung zum Eissportverein.

Der Herner EV 2007 hat sich als Ziel gesetzt, einen Etat von etwa 600.000 Euro, inklusive der Einnahmen durch Zuschauer, auf die Beine zu stellen, um im oberen Mittelfeld der Oberliga spielen zu können. Neben einigen Umbauten in der Eishalle, wo die Kickleite zum Beispiel gelb sein oder auf der Stehplatzseite Plexiglas installiert werden muss, wird auch das Team ein wenig neu strukturiert. So sind zum Beispiel Spieler, die einem geregelten Einkommen nachgehen kaum mehr in der Lage, an den Spielen in der Oberliga nachzugehen. Auf der anderen Seite gibt es ebenso Spieler, die offensichtlich in einer höheren Klasse spielen wollen und nicht mehr in einer Regionalliga auflaufen werden. Sobald hier eine Entscheidung bezüglich der Ligazugehörigkeit gefallen sein sollte, werden entsprechende Personalentscheidungen schnellstmöglich getroffen und bekannt gegeben werden.

In einigen Berichten wurde bereits über eine Kooperation mit den Füchsen aus Duisburg aus der Deutschen Eishockeyliga geschrieben. Richtig ist, dass Herne mit Köln, Krefeld und eben den Duisburgern Gespräche über eine Zusammenarbeit geführt hat, jedoch ist bisher in diesem Punkt definitiv noch keine Entscheidung gefallen. Über das Interesse der Füchse ist man jedoch sehr glücklich und hofft auf weitere ebenso positive Gespräche wie in den letzten Tagen.

Man sieht, dass sich in Herne viel bewegt. Das noch keine endgültige Entscheidung gefallen ist, war vorherzusehen und man kann weiterhin nur auf fruchtbare Gespräche seitens der Sponsoren und Vereine hoffen, die dem HEV den Aufstieg ermöglichen können.
(Quelle: http://www.hockeytreff.de/regionalliga-west-news/index.php)

Wenn der Polizist sagt "Papiere" und ich sage "Schere" hab ich dann gewonnen?!

Rantafuchs Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 611

23.04.2008 19:17
Herner EV 2007 Zitat · Antworten

Quote:


Der Herner EV 2007 hat sich als Ziel gesetzt, einen Etat von etwa 600.000 Euro, inklusive der Einnahmen durch Zuschauer, auf die Beine zu stellen, um im oberen Mittelfeld der Oberliga spielen zu können.



Im oberen Mittelfeld???
Das macht mir Angst!!!
Böcky #75 Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 1.350

30.04.2008 18:46
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Entscheidung fällt zu Pfingsten
Herne, 30.April 2008

Der kommende Mittwoch ist ein weiterer Stichtag im Ablauf des Lizenzierungsverfahrens der ESBG, doch die Oberligateilnahme des Herner EV wird sich wohl erst am Pfingstwochenende entscheiden. „In Absprache mit der ESBG ist noch einmal bestätigt worden, dass wir erst am 15. Mai bei der ESBG alle Unterlagen eingereicht haben müssen, die für eine Teilnahme am Lizenzierungsverfahren nötig sind“, erläutert HEV-Geschäftsführer Roos. Wenn wir dies tun, gehen wir fest davon aus, in der kommenden Saison Oberligist zu sein.

Hintergrund für das Ausnutzen des Spielraums, den die ESBG Aufsteigern aus dem Landesverband gewährt, sind die für den morgigen Tag und die kommende Woche angesetzten finalen Entscheidungen bei möglichen Großsponsoren. „Wir sind sehr froh über das Interesse, das unsere Arbeit in der vergangenen Saison und unsere Konzeption für die kommende Saison geweckt haben“, sagt der Geschäftsführer. „Die Ergebnisse dieser Gespräche haben großen Einfluss auf die weitere Planung.“

Manager Shannon McNevan legt in diesen Tagen im heimischen Kanada die Hände nicht in den Schoß. Er ist auch in Sachen Sponsoring unterwegs und kontaktiert Spieler, die neben ihm und voraussichtlich auch Tim McVaugh in der Oberliga die zwei noch offenen Kontingentplätze besetzen. „Mein Ziel ist es, zwei Jungs zu finden, über die dann die gesamte Liga spricht“, sagt McNevan. „Unser Team soll zu ihrem Sprungsbrett werden. Ansonsten werden die Personalplanungen sehr davon bestimmt werden, mit wem die Crusaders kooperieren. Von unserer Seite muss es nicht ein einziger Partner aus der DEL sein“, will Roos nicht ausschließen, dass am Ende in Herne Förderlizenzspieler aus Duisburg und Krefeld zum Team gehören. „Wenn wir Oberliga spielen, werden wir nach dem 14. Mai die abschließenden Gespräche führen. Das gilt auch für die Spieler unseres Aufstiegskaders, die noch keinen Vertrag für die neue Saison haben. Haiko Hirsch hat seine Entscheidung bereits getroffen. Er unterschrieb bereits am vergangenen Freitag einen Vertrag bei den Dortmunder Elchen. Der HEV wünscht Haiko hierzu alles Gute bei seinem neuen Verein.“

Bei den Etatkalkulationen müssen sich Roos und McNevan gegenwärtig auf eine fast täglich veränderte Lage in Sachen Zusammensetzung der Oberliga einrichten. „ESBG-Geschäftsführer Oliver Seeliger hat geraten, von einer Liga mit 16 Mannschaften auszugehen, die dann in zwei Gruppen spielen könnte“, erläutert Roos. „Wir würden also eine Einfachrunde mit allen Mannschaften austragen sowie eine Doppelrunde mit den Mannschaften aus unserer Regionalgruppe.“

Hockeyweb
Franz Offline

Kleinschüler

Beiträge: 101

14.05.2008 21:39
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Bereit für die Oberliga
Geschrieben von Sebastian Sendlak
Mittwoch, 14. Mai 2008

Der Jubelschrei war nicht so laut, dass man ihn über den Atlantik hinweg bis nach Herne hören konnte, doch wer HEV-Manager Shannon McNevan kennt weiß, was wohl passiert ist, als Geschäftsführer Matthias Roos ihm am Mittwoch mit den Worten: „Wir können Oberliga spielen“ weckte. „Die Sponsorengespräche sind so verlaufen, dass wir ruhigen Gewissens diesen Schritt wagen können“, stellt der Geschäftsführer klar. „Unsere Lizenzierungsunterlagen sind inzwischen im Prinzip vollständig bei der ESBG eingegangen. Bis zum Saisonstart müssen wir nun die Eisarena noch oberligatauglich bekommen. Außerdem wird die ESBG allen Vereinen, insbesondere uns als Aufsteiger eine Bankbürgschaft abverlangen.“ In den nächsten Tagen sollen Gespräche mit Gönnern des Vereins geführt werden, die sich vorstellen können, für diese Summe zu bürgen.

Von der ESBG werden mit dem Stichtag 15.Mai, also für das Lizenzierungsverfahren, unterzeichnete Sponsorenverträge in Höhe von 60% der Gesamteinnahmen aus dem Bereich Sponsoring verlangt. „Das ist von unserer Seite aus gesichert und wir gehen deshalb davon aus, dass wir die Wirtschaftlichkeitsprüfung der ESBG bestehen und die Oberliga-Lizenz erhalten werden“, sagt der Geschäftsführer, der sich zu Sponsorennamen aber noch nicht äußern will. „Es stehen noch Gespräche an und wir möchten in einigen Wochen gerne alle würdigen, die einen Beitrag leisten. Entscheidend ist, dass wir mit Blick auf unseren Etat nun den ‚Break-Even-Point’ erreicht haben. Jetzt geht es aber darum, durch weitere Einnahmen die sportlichen Möglichkeiten noch weiter zu verbessern.“

Hier sollen, das deutete Roos an, auch die Fans einen Beitrag leisten. „Um der ESBG die Lizenz-Entscheidung zu erleichtern, möchten wir ab Anfang kommender Woche den Verkauf von Dauerkarten starten“, erläutert Roos. „Wenn wir bis zum 24. Mai 500 Bestellungen inklusive einer Anzahlung von 100 Euro haben, wäre das noch einmal ein ganz deutliches Signal an die ESBG und mögliche Sponsoren“. Noch in dieser Woche sollen auf der Homepage des Vereins weitere Informationen zum Thema Dauerkarten veröffentlicht werden.


Quelle: Offizielle Seite Herner EV


Statler Offline

Jugend

Beiträge: 285

26.05.2008 19:42
Herner EV 2007 Zitat · Antworten
Herner EV wartet Lizenzierung ab

Die personellen Planungen beim letztjährigen NRW-Regionalligisten und Oberliga-Aufsteiger Herner EV sind ins stocken geraten. Bevor der Kader komplettiert wird, wollen die Verantwortlichen zunächst die endgültige Lizenzierung abwarten. Zudem werden noch Gespräche mit den Krefeld Pinguinen und den Füchsen Duisburg über mögliche Kooperationen geführt. Der HEV hofft auf einige DEL-Förderlizenzspieler.
Unterdessen gilt Stürmer-Routinier Andre Grein als potentieller Neuzugang. Der 35-jährige Routinier könnte bei den Crusaders eine Führungsrolle für die jungen Spieler übernehmen. Zuletzt ging Grein für den Rostocker EC aufs Eis.

Seiten 1 | 2
 Sprung