Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 505 mal aufgerufen
 Alles über den Neusser EV
Vrat Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 713

23.02.2005 23:06
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
Eine absolut ernst gemeinte Frage an all jene Leute, die über die gesamte Saison hinweg der Mannschaft, auch nach schlechten Leistungen, den Rücken gestärkt haben, die regelmäßig nicht nur die Heimspiele besuchen, sondern auch auswärts das Team unterstützt haben, die vielleicht sogar in der Meisterrunde die weiten Strecken auf sich genommen haben, nach jeden Spiel die Mannschaft mit Applaus verabschieden/versuchen aufzubauen. Wenn man jetzt, zumindest durch die Blume, gesagt bekommt, daß die Mannschaft nur teilweise mit vollem Einsatz gespielt hat, daß man Spieler nach Niederlagen versucht hat aufzubauen, die nicht einmal die Absicht hatten alles zu geben, fühlt man sich da nicht irgendwie verarscht? Ich meine, ich gehöre sicher nicht zu den Leuten, die versuchen grundsätzlich das Positive zu sehen, und das Maß an Kritik, das von mir kommt, mag nicht jedem hier im Forum angebracht erscheinen. Aber ich kann sehrwohl nachvollziehen wie man als echter "Hardcore-Fan" fühlt, und daß man sich auch in schlechten Phasen vor die Spieler stellt. Nur: spätestens jetzt muß man sich doch fragen wozu man das alles getan hat!? Und vor allem, ob die Mannschaft so viel Rückendeckung tatsächlich verdient hatte.
Je länger ich über dieses "Mannschafts-Statement" nachdenke, desto mehr wird mir bewußt was es eigentlich besagt. Was das Statement *rückblickend* für die echten Fans bedeutet interessiert mich, nicht was es hinsichtlich der Zukunft ausdrücken soll.

ALIEN#23 ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2005 00:14
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
Da unterscheiden wir uns. Dieses Statement erweckt bei mir nicht den Eindruck, als habe das Team bisher oder streckenweise nicht alles gegeben.
Ich interpretiere den zweiten Absatz auf den du dich wohl am stärksten beziehst, allerdings nicht so.
Für mich ist es ein wenig sedativ zu verstehen. Das Team wirft sich in die Bresche. Nun, was sagt man, wenn man sich die Schuld geben will ? Als schlechte Spieler stellt sich ja wohl keiner da, wäre auch einfach nicht richtig, das sind sie ja auch nicht. Sollen sie sagen, ihr Kader is nicht stark genug ? Dann wär's ja nich zu 100% ihre Schuld, wie sie ja angeben wollen (sollen?). Bleibt nur noch zu behaupten, es ginge nur, wenn man 100% gibt. Das erweckt dann - wie bei dir, wo's funktioniert hat - den Eindruck, sie hätten sich nicht immer reingehängt.
Wie gesagt, das sehe ich als ein wenig beschönt bzw. überspielt.

Und die, bei denen die Erweckung dieses Eindrucks funktioniert hat, also du z.B., ziehen zurecht ihre Schlüsse daraus und spinnen die Idee weiter und dabei kommt das raus, was du vermutest. Sinngemäß: "Wozu hab ich die Jungs angefeuert und trotzdem beklatscht, auch bei einer Niederlage, wenn sie gar nicht besser arbeiten wollen ?"

Hat/haben der/die Initiator/en des Statements daran vorher gedacht ? Ist das die glimpflichste aller Reaktionen auf die möglichen Schuldeingeständnisse ? War eines nötig ?

Ok, du wolltest Meinungen von Leuten, die die ganze Saison dabei waren und gefahren sind, was auf mich diese Saison wohl kaum zutrifft...

Vrat Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 713

24.02.2005 00:32
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
Ok, wenn man das Statement so versteht, dann kann ich Deine Meinung nachvollziehen (siehe oder einen anderen Beitrag von mir). Ich kann mir natürlich gut vorstellen, daß dieses "Mannschafts-Statement" im Grunde zumindest nicht *nur* auf dem "Mist" der Spieler gewachsen ist, um es nett auszudrücken. Aber woher es auch kommen mag, wer auch immer die Initiative dazu ergriffen hat, Vorstand, Mannschaft...etc.: es ist so glaubhaft, weil es sich mit meinen Eindrücken aus den Spielen selbst deckt, selbst wenn - wie Du vielleicht andeuten möchtest - die Mannschaft nur in die Bresche springt und diese Meinung gar nicht vertritt.

yvonne ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2005 07:02
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
Ich finde es schade das erst nach diesem statement einigen ihr die augen auf gehen. Ich war selber bei so gut wie jedem Spiel, ob Heimspiel oder Auswärts und ich selber und ich weiß das auch andere so denken, das die Mannschaft oder auch einzelne Spiler nie alles gegeben haben, das war ja auch nur zu offensichtlich. Und ich bin trotzdem weiter gekommen. Daher finde ich es echt schade das die Jungs nach ihrer einsicht auch noch runter gemacht werden, sollten wir ihnen diesen schritt nicht einfach hoch anrechnen und es einfach so stehn lass?! Denn ich glaube das vielleicht die ein oder andere Mannschaft diesen Schritt noch nicht mal gegangen wäre. Wenn sie jetzt auch noch so runter gemacht werden, denn ich glaube es ist nicht leicht sich selber Fehler ein zu gestehen und dann damit auch noch an die öffentlichkeit zu gehen, kommt vielleicht garnichts mehr an einsicht( ob für jetzt oder später)

Otze Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 730

24.02.2005 09:58
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
@ Vrat
Also, ich denke das ich zu der Kategorie "Hardcorefans" gehöre....
Aber mit dem Applaus auch nach einem vielleicht auch weniger guten Spiel ist so eine Sache...
1. Kann ich ja dann wohl nicht hingehen und rufen : Speiler X Spieler Y usw. kommt nur ihr hierhin um euch "euren" Applaus abzuholen....
Das dann vielleicht auch Spieler mit Applaus bedacht werden, mit deren Leidtung ich vielleicht nicht zufieden war, laßt sich dann nicht vermeiden....
2. Vielleicht sind es aber auch eben diese weniger guten Spieler (an dem Tag), die dann beim nächsten Mal sagen, hey, da stehen Leute die mich auch akzeptieren wenn ich mal nicht so gut war und sich dann reinhängen ...
Das ist natürlich reine Spekulation, aber es könnte sein ...
Natürlich könnte es auch sein, das diese Spieler denken: Hey egal wie ich spiele, die mögen mich ja eh ...
Wie gesagt, alles Theorie ....
Ich weiß, aber aus Erfahrung, das es in der letzten Saison einen hier nicht namentlich zu erwähnenden Spieler gab, der gesagt hat: " Wenn es nicht die wenigen Fans geben würde, die uns auch bei weniger guten Spielen unterstützen, würde ich den Verein verlassen haben!" (Zitat)
Also, ich finde das sagt schon einiges aus ....
Sicherlich bin ich auch nicht derjenige der immer sagt. Hey alles super - ich bin zufrieden....
Auch ich übe Kritik, aber dann entweder hier oder im optimalen Fall, sage ich es dann den Spielern selber. wenn sich die Gelegenheit ergibt.
Ich finde das ist auch der beste Weg ....
Also ich hoffe, das die im Bericht vorgetragene Vorgehensweise umgestzt werden kann...
mfg
Otze #9
Novesia Ice-Angels


Lankes u. Haßelberg Fan ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2005 11:16
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
Ihr seit auch mit nichts Zufrieden!
Jetzt wendet sich die Mannschaft schon an die Fans und ihr habt immer noch was zu meckern.
Da platzt mir ja langsam der Kragen.

ELTON #00 Offline

Jugend


Beiträge: 341

24.02.2005 13:28
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
ich muß unserer otze hier mal recht geben.

ich bin auch nicht immer zufrieden aber als fan meiner mannschaft steh ich zu guten und schlechten tagen immer hinter meinem team!

ob gut oder schlecht ob über oder unterirdisch auch wenn ich bal nicht mehr hier wohne ich bleibe ein kind des NEV!

mfg der elton ne

Banden-Checker ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2005 13:55
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
Aber die sind ja auch nur Menschen ja. Die haben genau solche Probleme wie du und ich. Du kannst mir nicht sagen, dass du immer alles geben würdest und genau so ist das bei denen. Es ist halt etwas menschliches Fehler zu machen.

Vrat Offline

1. Mannschaft

Beiträge: 713

24.02.2005 15:30
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
Danke für die offenen Meinungen
@ Otze - natürlich ist mir klar daß man immer die ganze Mannschaft einbezieht in die Verabschiedung, keine Frage. Und einzelne Spieler auspfeifen, angreifen etc. ist grad direkt nach dem Spiel ganz sicher auch nicht das, worauf ich abgezielt habe. Mein Gedanke sah eher so aus: Man geht als Fan davon aus, daß jeder Spieler alles gegeben und sich voll reingehangen hat, und manchmal läuft es nun mal einfach nicht nach Wunsch, alles geht schief, sieht beschissen aus auf dem Eis usw. Trotzdem, oder vielleicht gerade dann, kommt die Rückendeckung der Fans für die Mannschaft. Kann ich gut nachvollziehen, finde ich auch gut. Nach Spielen wie in Ratingen etwa, oder auch nach dem Heimspiel gegen Braunlage (beide verloren) , nur um zwei Beispiele zu nennen, war ich persönlich auch trotz der null Punkte nicht unzufrieden, keineswegs. Andererseits kann ein 4:1 Sieg mit vollen drei Punkten z.B. gegen Dortmund schon sehr nervenaufreibend sein...Mir geht es halt nicht darum ob gewonnen oder verloren wird, mir geht es auch nicht unbedingt nur um Spielkultur. Nur ist für mich die absolute Grundlage für jedes Spiel der volle Einsatz, der Wille Gas zu geben und sich reinzuhängen. Wenn das gegeben ist, wird es schwierig mich unzufrieden zu sehen

Wolfgang Offline

1. Mannschaft


Beiträge: 1.159

24.02.2005 15:48
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
Ich sehe das wie Du, Vrat. Diese Willenserklärung der Spieler macht nur dann Sinn, wenn sich jetzt etwas grundlegendes ändert. Das hat nichts mit Sieg oder Niederlage zu tun, sondern mit der Art und Weise. Die Art und Weise, wie sich zuletzt Mannschaft (und nach äußerem Anschein eben auch der Trainer) in die Niederlagen gefügt haben, war nicht mehr akzeptabel. Folglich ist dieses Statement schon ein Eingeständnis, daß man zuvor eben nicht mit 100% Einsatz dabei war!
Der Worte sind jetzt genug gewechselt, schaun wir einfach mal, welche Taten am Wochenende folgen werden. Ich bin sehr gespannt, ob man am Freitag spüren kann, daß hier ein echtes Team auf dem Eis steht, ob man etwas vom Neusser 'Fighting Spirit' erkennen kann.

fratzie ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2005 16:41
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
Wir sind vier Fans, die drei Fratzies und Papa Babic, die von sich behaupten können die Mannschaft zu jedem Auswärtsspiel bis auf Erfurt begleitet zu haben. Sicherlich haben wir uns manches mal nach einem verlorenen Spiel geärgert, aber es hat uns ja keiner gezwungen die Mannschaft zu begleiten.
Wir haben bei diesen Auswärtsspielen einige gegnerische Fans kennen gelernt die uns zu dieser jungen sympathischen Mannschaft gratuliert haben und sie meinten wir sollten stolz auf dieses Team sein, was wir auch sind.
Jetzt zum Thema, beim lesen des Statement habe ich auch gedacht da fährst du 1000 de Kilometer und die geben nicht 100%, das war mein erster Gedanke, der zweite Gedanke war positiv, das sich die Mannschaft bekennt, offen und ehrlich.
Nach einem Tag habe ich mich gefragt, bringst Du immer 100%, klare Antwort NEIN, und bei meiner Nebenbeschäftigung, (diese üben unsere Spieler nämlich aus, weil Sie ja keine Profis sind) auch nicht, also muss ich das den Spielern auch zugestehen, das heißt natürlich nicht das ich alles gut finde was in dieser Saison auf dem Eis passiert.
Zum Statement, glaube ich allerdings, das die Mannschaft die erdrückende Last die auf Trainer und Vorstand hier im Forum ausgeübt wird zu nehmen, weil die Mannschaft wohl am besten weiß wo der Schuh drückt, und ich glaube nicht das dieses Statement auf Druck veröffentlicht wurde.








schubifan ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2005 18:11
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
Genau Frazie

schubifan ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2005 18:25
Frage an die *Fans* Zitat · Antworten
Sorry meinte Fratzie

 Sprung