Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 2.635 mal aufgerufen
 Alles über den Neusser EV
Seiten 1 | 2
FD Offline

Schüler

Beiträge: 218

19.10.2016 00:26
#26 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

ENDLICH WIRD DIE MANNSCHAFT BELOHNT

Zwei Auswärtsfahrten standen am Wochenende auf dem Programm. Die vermeintlich höhere Hürde wurde beim ersten Auswärtssieg der Saison in Hamm mit einem 5:6 Sieg genommen. Beim Aufsteiger in Diez-Limburg wurden die Punkte mit einer 4:3 Niederlage liegen gelassen.

In Diez lief trotz des kleinen Kaders von nur 13+2 zwei Drittel alles nach Plan. Die Gastgeber begannen furios und erst nach vier gespielten Minuten erfolgte der erste Schuß auf das Tor der Gastgeber. Wie ein Weckruf ging dies durch die von Andrej Fuchs glänzend eingestellte Mannschaft. Die verdiente Führung in der 12. Minute durch Alex Richter durch einen Schuß von der blauen Linie. Das 0:2 in der 18. Minute als der Torhüter die Scheibe nicht festhalten konnte. Tim Dohmen fackelte nicht lange und drückte die Scheibe ins Tor. Vorlagengeber Thimo Dietrich. Entschlossen gingen die Rockets ab dem zweiten Drittel zu Werk. Die Belohnung war der Anschlußtreffer durch den erfahrenen Andrej Teljukin in der 26. Minute bei angezeigter Strafe gegen unser Team. Ein mustergültig gespielter Konter gegen die drückende Heimmannschaft brachte in der 34. Minute durch Paul Gebel die erneute 2 Tore Führung zurück. Sieben Sekunden vor Ende des zweiten Drittels dann ein Penalty gegen unsere Mannschaft. Martin Brabec scheiterte aber an unserem Keeper Ken Passmann.

Andrej Fuchs sagte schon in der letzten Drittelpause: " Wir können uns hier nur selber schlagen". So sollte es auch kommen. Das letzte Drittel ging dann, auch aufgrund der nachlassenden Kräften, an die Gastgeber. Zwei Tore in der 45. und 49. Minute, beide durch den beim Penalty versagenden Martin Brabec brachten den Ausgleich. Knapp 100 Sekunden vor Schluß hatte der NEV noch einmal ein Überzahlspiel. Alle hatten sich schon auf ein Penaltyschiessen eingerichtet, als ein kluges Forechecking und ein katastrophaler Fehler in der Abwehr Konstantin Firsanov und Matt Fischer in eine 2 gegen null Situation brachten. Der Siegtreffer fiel 44 Sekunden vor Ende der Partie. Wie in Dortmund hatte das Team mehr verdient und war über die 60 Minuten gesehen die bessere Mannschaft.

Am Sonntagabende hatten Andrej Fuchs und Daniel Benske nur noch 12+2 Spieler zur Verfügung. Die Kabine machte daher einen sehr übersichtlichen Eindruck. Und endlich hatte das Team auch neben dem unermüdlichen Kampfgeist auch einmal das Glück auf seiner Seite. Der 5:6 Sieg geht daher voll in Ordnung wie auch Eisbärencoach Ralf Hoja in der Pressekonferenz nach dem Spiel bestätigte. Er merkte an, dass der NEV über 40 Minuten die bessere Mannschaft war und 20 gute Minuten seines Teams einfach nicht reichten.

Zum Spielverlauf: Die Eisbären gingen schon in der sechsten Minute durch Marvin Cohut in Führung. Aber schon die erste Überzahl für den NEV, Ibrahim Weissleder saß auf der Strafbank, brachte keine Minute später den Ausgleich. Torschütze Balazs Peter, Vorlagengeber seine Sturmkollegen Holger Schrills und Max Bleyer. In der Minute die erneute und letztmalige Führung der Eisbären in diesem Spiel. Die Antwort erfolgte umgehend. Es war wieder die erste Reihe in Person von Balazs Peter nach Zuspiel von Alex Richter und Max Bleyer. In der 13. Minute dann die Führung für unser Team. Mit einem Hattrick erzielte Balazs Peter die Führung. Ihm zur Seite Holger Schrills und Max Bleyer. Das war noch nicht alles in diesem torreichen ersten Drittel. Gegen eine konfuse Abwehr der Hammer traf David Bineschpayouh auf Vorlage von Tim Dohmen in der 15. Minute zum 2:4. Zu Beginn des zweiten Drittels tauschte die Heimmannschaft die Torhüter. Sebastian May kam für den nicht immer sicher wirkenden Steffen Pitzko. Ähnlich wie zwei Tage zuvor machte jetzt auch hier der Gastgeber Druck. Diesmal ging der Puck aber nicht in das NEV Tor sondern in das der Eisbären zum 2:5 nach 23 Minuten durch Alex Richter, Vorlage Thimo Dietrich. Kurz darauf ein Alleingang von Max Bleyer. Dieses Mal siegte aber der Eisbärentorwart. Das dritte Hammer Tor fiel in der 26. Minute. Leider wurde wie schon in Dortmund ein reguläres Tor von unserem Kapitän Holger Schrills nicht gegeben. Auch dieses Mal war die Scheibe zu schnell für die Augen der Schiedsrichter. Der Schuß unseres Kapitäns ist schon knallhart. Drei folgende Unterzahlspiele wurden danach schadlos überstanden. Im letzten Drittel sahen die heimmischen Zuschauer dann ihr Team wie sie es sich vorstellten. Andre Kuchnia und Kamil Vavra in Überzahl stellten den Ausgleich nach 48. Minuten her. Jeder Neusser dachte sofort an Diez. Heute aber traf 6 Minuten und 33 Sekunden vor Schluß Alex Richter auf Vorarbeit von Thimo Dietrich in das Eisbären Herz. Die Eisbären hatten noch einige gute Möglichkeiten, die von einem kämpfenden NEV mit ihrem wieder überzeuenden Torhüter Ken Passmann vereitelt wurden.

Das Fazit nach diesem Wochenende lautet: Das Team braucht sich nicht zu verstecken und war in bisher allen Spielen die bessere Mannschaft. Jetzt braucht der Kader wieder eine normale Spieleranzahl, denn solche Kraftakte kann das Team nicht immer bringen.

http://www.neusserev.de/news.php?extend.340

FD Offline

Schüler

Beiträge: 218

19.10.2016 10:16
#27 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

Aller guten Dinge sind drei...

Am kommenden Wochenende steht für die 1. Mannschaft des NEV nur eine Partie auf dem Programm, zum dritten Mal in Folge treten die Neusser dabei in fremder Halle an. Gegner am Freitag (20:30 Uhr) ist diesmal der Herforder EV, der trotz der neu zusammengestellten Liga als Aufsteiger bezeichnet werden darf.
Im Vorjahr wurden die Ostwestfalen souverän Meister der Regionalliga West, die zu diesem Zeitpunkt noch die fünfte Liga darstellte, in der anschließenden Pokalrunde ließ man dann auch die Teilnehmer aus der 1. Liga West hinter sich und sicherte sich erneut den Spitzenplatz. Da ist es kaum verwunderlich, dass die Verantwortlichen bei der Saisonplanung zum großen Teil dem bestehenden Kader vertrauten und für diese Entscheidung bisher belohnt wurden. Mit sieben Punkten aus vier Spielen liegen die „Ice Dragons“ voll im Soll, wie so oft in der Vergangenheit erweist sich die Herforder Mannschaft als sehr heimstark. In allen drei Partien konnte das Team von Trainer Jeff Job punkten, am vergangenen Sonntag musste beispielsweise der Vorjahresmeister aus Ratingen mit leeren Händen die Rückreise antreten (0:3). Erfreulicherweise setzen die Ostwestfalen inzwischen – ähnlich wie der NEV – auf ihren eigenen Nachwuchs, denn zahlreiche Spieler stammen aus der Herforder Jugendarbeit, unter anderem auch Leistungsträger wie Nils Bohle und Jan-Niklas Linnenbrügger. Mit Routinier Sven Johannhardt sowie den Kanadiern Chad Evans und Killian Hutt verfügt man in der Offensive über weitere bekannte Größen, wobei sich letztgenannter am vergangenen Wochenende verletzte und dessen Einsatz gegen Neuss fraglich ist. Definitiv verzichten müssen die Gastgeber auf Verteidiger Florian Kiel, der eine Sperre aus der letzten Partie in Lauterbach (2:6) absitzt.
Aufgrund des Freitagstermins werden auch auf Neusser Seite einige Spieler aus beruflichen Gründen fehlen, so werden Nils Lingscheidt und Tim Dohmen definitiv nicht mit dabei sein, auch auf Mike Köhler und Justin Kleckers wird man voraussichtlich nicht zurückgreifen können. Erschwerend kommt hinzu, dass eine Erkältungswelle die Mannschaft erfasst hat, so dass noch nicht klar ist, wer bis Freitag wieder halbwegs fit ist. Nach dem Erfolgserlebnis in Hamm ist die Stimmung dennoch sehr gut, die Gewissheit, auswärts auch mit kleinem Kader mehr als nur mithalten zu können, sorgt für zusätzliche Motivation. Mit Sascha Drehmann, der zuletzt als Trainer die Jugend bei ihrem Trainingslager in der russischen Partnerstadt Pskow begleitete, verfügt man über eine weitere Alternative für die Offensive. Keine guten Nachrichten gibt es hingegen von Pascal Rüwald, bei dem nach weiteren Untersuchungen an der lädierten Schulter feststeht, dass eine Operation samt mehrmonatiger Pause notwendig ist. Der NEV wünscht dem 22-Jährigen einen guten Heilungsverlauf und freut sich darauf, ihn möglichst bald wieder auf dem Eis wiederzusehen.

Totti Offline

Junioren

Beiträge: 366

21.10.2016 20:22
#28 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

nach dem 1. Drittel: Herford - Neuss 1:1

Totti Offline

Junioren

Beiträge: 366

21.10.2016 21:10
#29 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

nach dem 2. Drittel: Herford - Neuss 2:4

nev2501 Offline

Bambini

Beiträge: 41

21.10.2016 21:12
#30 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

Das ist ja Wahnsinn :)Hoffentlich halten die Jungs durch, oder sind doch ein paar mehr am Start als gedacht ??

Totti Offline

Junioren

Beiträge: 366

21.10.2016 21:28
#31 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

2 Torleute, 6 Verteidiger, 8 Stürmer,

Totti Offline

Junioren

Beiträge: 366

21.10.2016 21:44
#32 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

7 Minuten vor Schluss führt Neuss 6:2.

Totti Offline

Junioren

Beiträge: 366

21.10.2016 21:53
#33 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

Endstand: Herford - Neuss 2:7, Wahnsinn!

Totti Offline

Junioren

Beiträge: 366

21.10.2016 21:58
#34 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

Bei Diez-Limburg gegen Lauterbach wird Handball gespielt. Stand 4 Minuten vor Schluss 8:12!

Pitti Offline

Junioren


Beiträge: 387

21.10.2016 22:00
#35 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

Da ist nach diesem deutlichen Sieg beim starken Neuling der Liga die über 200 Kilometer lange Rückfahrt nach Neuss auch um diese Uhrzeit sicherlich nur noch halb so lang.

Wir sehen uns nächsten Freitag, wenn die Luchse aus Lauterbach und deren Frontfrau, die singende Uschi, bei uns in der Neusser Eishalle zu Gast sind.


CYOU
Pitti

Totti Offline

Junioren

Beiträge: 366

22.10.2016 14:29
#36 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

das gestrige Spiel aus Sicht der Gastgeber: http://herforder-ev.de/pages/posts/ice-d...n-neuss-786.php

Totti Offline

Junioren

Beiträge: 366

24.10.2016 08:34
#37 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten
FD Offline

Schüler

Beiträge: 218

24.10.2016 11:57
#38 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

BEEINDRUCKENDE LEISTUNG
Sechs Punkte aus den drei Auswärtsspielen, damit hatten selbst die kühnsten Optimisten nicht gerechnet. Der deutliche Sieg in Herford mit 2:7 ist umso höher zu bewerten wenn man auf die 3:0 Niederlage der Ratinger Ice Aliens vom letzten Wochenende schaut.

749 Zuschauer machten wir erwartet die enge Eishalle in Herford zu einem Hexenkessel. Die einheimischen Fans unterstützten ihre Mannschaft von der ersten bis zur letzten Minute.
Zu Spielbeginn hatte Coach Andrej Fuchs nur 10+2 Spieler zur Verfügung. Torhüter Ken Passmann erreichte die Eishalle erst 20 Minuten vor Spielbeginn. Francesco Lahmer, David Bineschpayouh, Max Bleyer sowie Balazs Peter betraten das Eis erst nach einigen Minuten im ersten Drittel. Berufliche, wettertechnische und Verkehrsprobleme waren der Grund.

Nach einer Minute Spielzeit jubelte die Halle schon, die Scheibe war aber nicht im Tor sondern in der Fanghand unseres Torhüters. In der 9. Minute aber dann doch das 1:0 für die Gastgeber durch Nils Bohle in Überzahl. Unbeeindruckt der NEV. Holger Schrills nach Zuspiel Balazs Peter und Alexander Wolf war zum Ausgleich in der 12. Minute zur Stelle. In der Folge entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch und einen immer besser werdenden NEV. In der 26. Minute die Führung durch Thimo Dietrich, Vorarbeit Niklas Solder und David Bineschpayouh. Das Tor brachte Sicherheit und Niklas Solder baute in Überzahl nach Zuspiel von Francesco Lahmer und Thimo Dietrich die Führung aus. Der Treffer zeigte Wirkung beim Heimteam und schon in der 36. Minute dann das 1:4. Torschütze Max Bleyer, von David Bineschpayouh und Thimo Dietrich. Hoffnung dann für die HEV-Fans in der 38. Minute durch das zweite Tor der Heimmannschaft aus dem Gewühl heraus.
Das letzte Drittel sah noch einmal einen drückenden HEV. Die Zeit lief den Gastgebern aber weg und Holger Schrills machte innerhalb von 31 Sekunden mit einem Doppelpack den Sack zu. Beim 2:5 waren Balazs Peter und Max Bleyer seine Assistenten, beim 2:6, in doppelter Überzahl, in Kombination mit Max Bleyer und Alexander Richter. Für den Endstand sorgte Max Bleyer durch ein kluges Zuspiel von Holger Schrills und Balazs Peter.
Zum Spieler des Tages auf NEV-Seite wurde Kapitän Holger Schrills gewählt. Aber an diesem Abend hatte die ganze Mannschaft vom Torhüter über die Verteidiger bis zu den Stürmern überzeugt.

Erwähnenswert ist aber auch die sehr gute Schiedsrichterleistung. Hat man im letzten Jahr doch öfter Kritik üben müssen. Die Leistungen in diesem Jahr in bisher allen Spielen sind zu loben und grundsolide, egal ob Sieg oder Niederlage.
Die gute Form gilt es mit in den Südpark zu nehmen. Hoffentlich wird dies auch von einer höheren Zuschauerzahl honoriert. Es lohnt sich das Team anzufeuern. Die Mannschaft würde sich über eine lautstarke Unterstützung in heimischer Umgebung freuen.

FD Offline

Schüler

Beiträge: 218

25.10.2016 16:59
#39 RE: NEV auf Reisen Zitat · Antworten

Einen 8-minütigen Zusammenschnitt der Neusser Drachentöter gegen den Herforder EV gibt's hier.

Dank Ostwestfalen TV können wir alle uns nochmal die Highlights ansehen.

https://m.youtube.com/watch?v=Qfza_h9WN7c&feature=youtu.be

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz