Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 566 mal aufgerufen
 Alles über den Neusser EV
FD Offline

Schüler

Beiträge: 218

16.11.2016 18:09
Der Spitzenreiter kommt! Zitat · Antworten

Zwei Einsätze stehen für die Eishockey-Cracks des NEV am kommenden Wochenende auf dem Programm, jedoch nur bei einem wird auf dem Eis um Punkte gekämpft. Das freitägliche Heimspiel hat es allerdings in sich, ist doch der aktuelle Tabellenführer aus Diez-Limburg zu Gast im Südpark (20 Uhr).

Wenn man in der neu zusammengestellten Regionalliga West von einem Aufsteiger sprechen kann, dann sicherlich am ehesten vom letztjährigen Vizemeister der Hessenliga. Die Teilnahme an der vierthöchsten Spielklasse ist der größte sportliche Erfolg des im Jahre 2004 gegründeten Vereins, wobei der Standort auf eine über dreißigjährige Geschichte zurückblickt. Zu ihren besten Zeiten mischten der EC Diez-Limburg die Oberliga auf und die Limburger EG die 2. Liga Nord. Doch auch die aktuelle EG Diez-Limburg sorgt für Furore, steht sie doch überraschend zur Vorrunden-Halbzeit auf Platz eins der Regionalliga, in der sie vor der Saison eher als Wundertüte denn als Mitfavorit galt. Auch wenn die Hessen die Rolle des Letzteren weiterhin nicht für sich beanspruchen, haben sie ihre Qualitäten – und sportlichen Ansprüche - längst bewiesen. Als die „Rockets“ nach sechs Spielen und immerhin 10 Punkten im Mittelfeld der Liga standen, entließen sie mit Holger Pöritzsch den sportlich Verantwortlichen und holten mit Anton Weißgerber einen alten Bekannten zurück, womit sie auf negative Entwicklungen innerhalb der Mannschaft reagierten. Dem neuen Übungsleiter gelang es, den grundsoliden Kader, der mit einigen überragenden Spielern gespickt ist, bis an die Tabellenspitze zu führen. Insbesondere frühere Akteure aus dem benachbarten Neuwied bilden den Kern des Teams, in der Sommerpause wurden jedoch einige hochkarätige Neuzugänge verpflichtet. Der bekannteste ist ohne Frage Andrej Teljukin, der auf reichlich Erfahrung in der Deutschen Eishockey Liga und der russischen KHL zurückblickt und in den letzten fünf Jahren für den Zweitligisten Bremerhaven aktiv war. Der inzwischen 40-Jährige ist Dreh- und Angelpunkt in der Defensive, seine 23 Tor-Vorlagen sind der Spitzenwert der gesamten Liga. Und um bei den Superlativen zu bleiben: Mit dem tschechischen Stürmer Martin Brabec (20 Tore, 14 Vorlagen) steht der aktuelle Topscorer der Regionalliga in Reihen unserer Gäste, der Kanadier Matt Fischer (14 Tore, 12 Vorlagen) liegt auf Platz fünf. Wenn man dann auch noch einen langjährig höherklassig erfahrenen Stürmer wie Konstantin Firsanow an die Lahn holt, kann man sich auch mal an der Tabellenspitze wiederfinden. Mit 69 Treffern stellt man die erfolgreichste Torfabrik der Liga, auf dem zweiten Platz folgt mit 61 Toren aber auch schon der NEV. Damit dürfte für das Duell am Freitag Offensivpower vorprogrammiert sein und auch der Verlauf des Hinspiels spricht für ein spannendes Duell.

In Diez durften die Neusser lange auf Punkte hoffen, unterlagen aber in der Schlussminute denkbar unglücklich mit 3:4. Auch wenn sich die Mannschaft um Kapitän Holger Schrills der Schwere ihrer Aufgabe bewusst ist, würde man den Spieß am Freitag gerne umdrehen, um weiterhin mit der bewährten „Eichhörnchen-Taktik“ Punkte einzufahren. In der aktuellen Saison haben die Neusser noch keine zwei Spiele in Folge verloren und stehen auch deshalb derzeit auf dem vierten Tabellenplatz, rein rechnerisch wäre am Freitag wieder ein Sieg fällig. Mit Blick auf die hochkarätige Konkurrenz, die derzeit noch im Mittelfeld rangiert, könnte man einen Erfolg durchaus gut gebrauchen, und da trifft es sich gut, dass sich insbesondere die zuletzt spärlich besetzte Defensive wieder füllt. Francesco Lahmer steht ebenso wieder zur Verfügung wie Routinier Sven Gotzsch, während Nils Lingscheidt nach seiner Verletzung aus dem Soest-Spiel ausfällt. Beim 19-Jährigen folgen diese Woche weitere Untersuchungen, der befürchtete Bruch des Schlüsselbeins hat sich jedoch bislang nicht bestätigt.
Am Sonntag ist die 1. Mannschaft spielfrei, daher wird man samstags noch einmal die Gelegenheit nutzen, für den Teddy-Bear-Toss am 26.11. die Werbetrommel zu rühren. Mit einem Stand im Neusser Rheinparkcenter werden Spieler mehrerer Altersklassen auf die Charity-Aktion aufmerksam machen, die anlässlich des Heimspiels gegen Herford durchgeführt wird. Besucher sind hierbei ebenso herzlich Willkommen, wie beim freitäglichen Duell gegen Diez-Limburg…

Tribünenhocker Offline

Schüler

Beiträge: 220

18.11.2016 19:39
#2 RE: Der Spitzenreiter kommt! Zitat · Antworten

Nach dem ersten Drittel führen die Hausherren mit 3:1, nach 0:1. 2 x Schrills, 1 x Peter waren für Neuss erfolgreich.

Tribünenhocker Offline

Schüler

Beiträge: 220

18.11.2016 20:25
#3 RE: Der Spitzenreiter kommt! Zitat · Antworten

So, auch das zweite Drittel ist gespielt. Für den aktuellen Spielstand von 7:1!! zeichneten 2 x Peter, Drehmann und Lahmer verantwortlich. Eigentlich unfassbar!👏

Tribünenhocker Offline

Schüler

Beiträge: 220

18.11.2016 21:03
#4 RE: Der Spitzenreiter kommt! Zitat · Antworten

Kurz vor Schuss steht es 7:3, SUPER!!

Pitjupp Offline

U21

Beiträge: 509

18.11.2016 21:45
#5 RE: Der Spitzenreiter kommt! Zitat · Antworten

Top-Favorit wird zum Topf-Ausser-Tritt
Neuss. Bereits vor dem Spiel gab es den ersten Skandal: die als Raudis (obwohl Rudi fehlte) bekannten HuHu-Ligens entzündeten Pyrotechnik, dass vor lauter Qualm keine Sicht zwischen dem Neusser Tor und dem Hamtor mehr bestand. Der ohnehin sehschwache Schiri pfiff aber an, offensichtlich hat er Gefahrstoffe eingeatmet, denn er pfiff fair (!!!!!!!). Die Neusser begannen mit ihrer üblichen Taktik: gib dem Gegner eins vor und mach ihn dann platt. Wünderschöne Tore aus 14 mm Entfernung, aber auch aus 144 m (Lahmer, Gebel) und wie immer unsere Kontigentspieler Igor und Pjotr "Peter". Leider kam es im 2. Drittel zu einem sportpolitischen Zwischenfall, als der erste Goalie der Fies-Palimburger den Eishockeysport an den Nagel hängte und der zweite um sportliches Asyl bei der Neusser Ib bat. Aber egal: der Kanbenchor von 2016 HuHuligen sang Novesia und so schön usw. Die meisten Zuschauer hatten offensichtlich nur Stehplätze bezahlt, denn sie standen zumeist während des Spiels. Obwohl der Trainer nach dem 1. Drittel beim Stand von 3:1 weitere Tore verboten hatte, hörte der NEV nicht auf. Zur Strafe nahm Fies-Palimpalong eine Auszeit, um wenigstens 30 Sekunden mal keinen Gegentreffer zu kassieren. Im letzten Drittel schenkte der NEV dem weinenden Gegner zwei Tore, damit er überhaupt in der Meisterrunde wiederkommt. Nach dem Spiel begannen die Karnevalsfeiern mit dem Eingeborenen-Song HumbaHumbaLumumba (oder so). Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der sog. Passmann-Tanztruppe.
Einziger blöder Vorfall blieb die Frage von Pitjupp, der wohl von Eishockey keine Ahnung hat: "Spielen wir jetzt in der Oberliga?". Ihm war offensichtlich nicht bekannt, dass der NEV in der DEL 2 antritt.
Fazit: eine tolle Werbung für Eishockey in Neuss, Deutschland und der Welt sowie für die TeddyToss-Aktion nächste Woche.

FD Offline

Schüler

Beiträge: 218

20.11.2016 07:40
#6 RE: Der Spitzenreiter kommt! Zitat · Antworten

Mit einer Spitzenleistung den Spitzenreiter besiegt!

Mit einer beeindruckenden Leistung schlägt der NEV die Rockets mit 7-3

Nach 9 Spielminuten wäre niemand der anwesenden Zuschauer auf den Gedanken gekommen, dass der NEV sein bestes Heimspiel der Saison noch abliefern würde. Bis dahin waren die Rockets aus Diez die spielbestimmende Mannschaft, die verdient mit 1-0 führte.
Doch das 1-1 in der 10. Minute durch Holger Schrills war die Initialzündung, denn danach spielte bis in das letzte Drittel hinein nur noch eine Mannschaft- der NEV!
Bis zum ersten Pausenpfiff bauten die Neusser die Führung noch auf 3-1 aus, das letzte Tor fiel in der 20. Minute erneut durch den Kapitän, der sich vor dem Tor des Gegners breit machte und einen Schuss von Alexander Wolf unhaltbar abfälschte.
Daneben glänzte vor allem Balasz Peter mit vier Toren, aber einen Spieler nach diesem Spiel herauszugreifen, ist eigentlich unmöglich, denn alle Spieler haben eine herausragende Leistung gezeigt!
Das zweite Drittel war das beste Drittel des NEV in dieser Saison, der Spielstand wurde auf 7-1 hochgeschraubt und es fielen Tore, die sehr schön von allen drei Reihen herausgespielt wurden. Chapeau für diese Leistung, das hat Spaß gemacht und wurde durch eine tolle Stimmung belohnt!
Im dritten Drittel besannen sich auch die Diez-Limburger darauf, dass sie eigentlich viel mehr können, als sie gezeigt hatten. Der NEV ließ es etwas ruhiger angehen und so lautete das Endergebnis 7-3.
Die Mannschaft wurde noch zurecht mit einer Humba und Standing Ovations gefeiert! Alle, die dieses Spiel gesehen haben, freuen sich schon auf nächsten Samstag. Und ihr, die nicht da waren- ihr habt was verpasst-kommt am Samstag um 18.30 Uhr zum Teddy Bear Toss in die Neusser Eishalle!!!

Totti Offline

Junioren

Beiträge: 366

22.11.2016 18:07
#7 RE: Der Spitzenreiter kommt! Zitat · Antworten

rp-online zum Spiel gegen den ehemaligen Spitzenreiter: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/rhei...r-aid-1.6409552

«« Zwei Derbys
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz